Weinsberg CaraCompact

Du hast Probleme, Mängel oder negative Erfahrungen mit Deinem Weinsberg CaraCompact Wohnmobil?

Das Internet ist voll von Berichten über mangelhafte Qualität und schlechte Erfahrungen mit Wohnmobilen und Wohnwagen der Knaus Tabbert Gruppe. Hierzu gehören die Marken Knaus, Weinsberg, Tabbert, T@B und Morelo.

Das Problem ist, dass diese Beiträge im ganzen Internet verstreut sind. Der potentielle Wohnmobil oder Wohnwagen Käufer bekommt üblicherweise erst etwas davon mit, nachdem er gekauft hat und dann an seinem eigenen Fahrzeug die Mängel entdeckt.

Dann beginnt ein langer, ärgerlicher, mühsamer und frustrierender Weg der Mängelbeseitigungen beim Knaus Händler oder sogar der Weg vor Gericht. Hätte er doch bloss vorher schon alle Informationen über die Wohnmobile und Wohnwagen der Knaus Tabbert GmbH gehabt.

 

Wir decken auf

Wir möchten den potentiellen Käufer vor diesen Schäden, dem Ärger, Kummer und der Hilflosigkeit schützen, indem wir alle Probleme und Mängel auf dieser Webseite konzentrieren und aufdecken.

„Denn Unwissenheit schützt vor Schaden nicht.“

Ein potentieller Käufer, der dann nach Weinsberg CaraCompact im Internet sucht, hat jetzt endlich die Chance, neben den endlosen Werbe- und Verkaufsversprechen nun auch die unschöne Kehrseite der Medaille zu entdecken.

 

Wir brauchen Deine Hilfe

Schreibe unten im Kommentarbereich, Deine Erfahrungen mit Deinem Weinsberg CaraCompact Wohnmobil. Schildere ausführlich, welche Probleme Du damit hast, bzw. welche Mängel oder Schwachpunkte an Deinem Wohnmobil vorhanden sind.

 

Erwähne in Deinem Kommentar, soweit möglich, folgendes:

  • Die konkrete Modellbezeichnung Deines Wohnmobiles,
    z.b. CaraCompact 600 MEG
  • Ist es ein Neufahrzeug oder Gebrauchtfahrzeug?
  • Welches Baujahr/Modelljahr ist Dein Wohnmobil?
  • Falls Du magst auch den Händler bei dem Du gekauft hast.

 

Dein Beitrag ist wichtig und wertvoll. Die Mitteilung Deiner Erfahrung schützt möglicherweise andere vor Schaden.

Teile jetzt hier unten im Kommentarbereich Deine Erfahrungen mit.

 

[alert type=white ]Bitte beachte:

Wenn Du trotz zahlreicher Mängel mit Deinem Wohnmobil oder Wohnwagen zufrieden bist, dann sind diese Webseite und der Kommentarbereich nichts für Dich.

Diese Seite und der Kommentarbereich sind für Menschen, die eine Vielzahl von Mängeln an ihrem neu gekauften Wohnmobil oder Wohnwagen nicht akzeptieren und mit der Qualität ihres Fahrzeuges, die sie für ihr Geld bekommen haben, nicht zufrieden sind.

Der Käufer bezahlt für mangelfreie und nicht für mangelbehaftete Ware. Dies ist unabhängig davon, ob er 40.0000, 70.000, 150.000 EUR oder gar noch mehr für sein Wohnmobil ausgegeben hat.[/alert]

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Bollinger, detlef
Bollinger, detlef
9 Monate zuvor

Hallo habe 2019 ein Weinsberg Carahome 600 DLG, Modell 2018 als Neuwagen gekauft:
Mangel 1: die Toilettentür war nicht passend und schlug während der Fahrt auf, die Scharniere waren danach gerissen. Der Händler hat die Scharniere gewechselt, aber ich musste Haltelinien für das Schloss unterlegen, jetzt hält es. Das müsste werkseitig mängelfrei geliefert werden.
Mangel 2: Die Boden-Abdeckung zu den Wassertanks springt bei Ca 100 km/h immer nach oben.
Mangel 3: der Rechteckkunststoffkeder oberhalb der Beifahrertür hat sich bei hoher Geschwindigkeit auf ca 1 Meter Länge gelöst und schlug gegen den Aufbau.
Mangel 4: Unter dem Motor löste sich ein Isolierband, musste nachgefestigt werden.
LG Detlef Bollinger

Josef Pesendorfer
Josef Pesendorfer
7 Monate zuvor

Ich bin seit Februar 2020 Besitzer eines neuen CaraCompact Edition Pepper 600 MEG.
Folgende Fehler sind bis heute aufgetreten.
1. Nach der Abholung vom Händler bemerkte ich, dass die elektrische Verstellung der Aussenspiegel nicht funktioniert. Ich bin sofort in eine Peugeot-Werkstätte gefahren um den Fehler beheben zu lassen. Angeblich kommt kein Strom aus dem entsprechenden Anschluss des Steuergerätes und so wurde auf Verdacht ein neues Steuergerät bestellt. Auf dieses warte ich allerdings noch immer.
2. Die Tür zur Nasszelle ist derart verzogen, so dass sie oben um 1 cm vorsteht. Ein Garantieantrag wurde bereits eingebracht.
3. Der Schwellwert für den Reifendruck ist auf 5.5 bar eingestellt. Dieser ist für den montierten Reifen (Continental 225/75 R 16 CP) und die maximal erlaubte, bzw. notwendige Achslast viel zu hoch und bringt ein Fahrgefühl wie auf Vollgummireifen.
4. Seit einer Woche kommt jetzt auch noch die Meldung, dass das Reifendruck-Kontrollsystem nicht verfügbar ist. Das soll sich dann auch noch die Peugeot-Werkstätte ansehen, wenn das neue Steuergerät dann endlich kommt.

Bartheidel
Bartheidel
6 Monate zuvor

Weinsberg Pepper seit März 2020 Mängel: Dachverkleidung völlig lose, lautes Klappern, genau so vordere Verkleidung von den Rollo, aber das Schlimmste ist beide Trittstufen im Bereich der Befestigungsschrauben sind gerissen.

Volker Bremer
Volker Bremer
5 Monate zuvor

Weinsberg Cara Compact 600 MEG als Neukauf am 3.2.20 zugelassen und am 17.2.20 nach Ungereimtheiten mit 35 km übergeben.
Wegen Verifizierung eines potenziellen Betrugs durch den Händler wurde der Kunde von Knaus Tabbert im Stich gelassen mit der Argumentation aus Datenschutzgründen. Daten werden geschützt und nicht der Kunde. Pervers, wie ich meine.
Desweiteren wurde die Auskunft verweigert, welche Funktion das Fahrzeug bis zur Zulassung hatte, denn es trägt eine Gasprüfungsplakette von 6/2019.
Die sogenannte 10-jährige Dichtigkeitsprüfung ist meiner Ansicht Augenwischerei, denn neben der jährlichen Belästigung des Kunden mit den Kontrollen, muss er noch mindestens 1000 Euro dafür blechen. Komische Garantieauffassung!
Das Fahrzeug ist noch nicht auf Tour gewesen, aber es klappert unangenehm in der Leuchtpanele über dem Tisch.

Tom Volkert
Tom Volkert
Antwort an  Volker Bremer
1 Monat zuvor

Zum Punkt10-jährige Dichtigkeitsprüfung: ACHTUNG! das ist aus meiner Erfahrung NUR Marketing! Wenn man Probleme hat, dann ist immer AUSSCHLIESSLICH der Händler der Vertragspartner der Ansprechpartner. Hatte das Dichtigkeitsproblem über 12 Monate mit den Versuchen diverser Händler & Service-Stationen von Knaus. Bei jeder Reparatur ging immer was Neues zusätzlich kaputt. Bei meine Beschwerde, zum Schluss in meiner Verzweiflung direkt beim Pressesprecher, wurde mir auch von ihm gesagt „Knaus macht nur B2B Verträge, der Endkunde muss sich immer an den Händler wenden“ (sinngemäß / nicht wörtlich). Somit nur noch zusätzlich die Hinweise: Was ist wenn der Händler, z.B. -nach 9 Jahren nicht mehr existent ist? -einfach das Problem nicht lösen kann? Oder will? -usw. Dann kann man ja den Händler verklagen… (Anmerkung: die vorher gezahlten Prüfgebühren sind dann auf jeden Fall schon mal weg… ) Knaus macht, wenn überhaupt nur was auf Kulanz….. Die Dichtigkeitsprüfungen sind mit Sicherheit ein gerne gesehenes Zusatzeinkommen für jeden Händler. Meine Meinung (anhand der bisherigen Erfahrungen): Eine Firma mit einer guten Qualität (z.B. Kontrollen im Werk bei der Montage oder vor der Auslieferung) benötigt keine „10 Jahre Dichtigkeitsgarantie“ als Marketingargument. Bei unserem Womo waren Schrauben abgebrochen, schräg eingedreht, kurz schnell zusammengepfuscht… dann wird es auch nicht dicht… Weiterlesen »

Proschko Rudi
Proschko Rudi
4 Monate zuvor

Fahre seit Mai 2020 einen Pepper als Neufahrzeug. Wegen Verkabelungsfehler funktioniert die Innenbeleuchtung nur teilweise. Türverriegelung zum Bad schließt nicht, da der Riegel im Türblatt stecken bleibt. Im Kleiderstauraum ist eine Holzlatte abgefallen, die nur mangelhaft befestigt ist. Handgriff des Dachfensters ist abgegangen. Einige Schrauben nur locker angezogen, davon eine bereits herausgefallen. Insgesamt einige Verarbeitungsmängel bzw. fehlendes Qualitätsmanagement. Das Schönste: Der örtliche Vertragshändler verweist mich zur Reparatur zu dem Händler, bei dem ich das Fahrzeug gekauft habe (350 km einfach) oder bietet mir einen Termin in 10 Wochen an!

Axel Ehret
Axel Ehret
3 Monate zuvor

Hallo, wir haben uns im Juli 2019 für ein Edition Pepper Modell 2019 entschieden. Nach der anfänglichen Euphorie ist mittlerweile Ernüchterung eingetreten. Gleich bei der 1. Ausfahrt gab es Probleme mit der „Premium Oyster“ Sat Anlage. Nach der Inbetriebnahme zeigte sich das der Arm der Satschüssel, an dem das LNB befestigt ist, beim Herausfahren nicht herunterklappt. Also jedesmal von Hand nachhelfen, sehr scböner Fortschritt bei einer automatischen Anlage. Für kurze Zeit verschaffte etwas WD40 Abhilfe. Bei der 2. Tour war der Arretierungsstift des Waschbeckens über dem WC ohne Gewalteinwirkung in meiner Hand und lässt sich seither nicht mehr befestigen. Seit der 3. Tour lässt sich die Reimo Verdunkelung-/Insektenschutz vom Fahrerhaus Dachfenster nicht mehr voneinander trennen Ergo ist das Dachfenster nicht zu öffnen! Und nun im Sommerurlaub wiedermal die Sat Antenne. Diesmal geht sie gar nicht mehr, das Fernsehgerät lässt sich in Betrieb nehmen aber die Sat Schüssel regt sich nicht. Auch ein Versuch diese per App anzusteuern bleibt erfolglos. Wir haben die Mängel gesammelt und werden Sie jetzt dem Händler zur Garantieabwicklung geben. Für uns steht und fällt es jetzt mit der Art und Weise wie mit diesen Mängeln umgegangen wird. Ansonsten freut sich unser Anwalt auf neue Mandanten! Qualität… Weiterlesen »

Tom Volkert
Tom Volkert
1 Monat zuvor

Wir haben im Oktober 2019 einen Pepper Modell 2020 gekauft und nun eine 12 monatige Odyssee mit diversen Reparaturversuchen diverser Vertragswerkstätten hinter uns (nur ein paar Beispiele: Griff vom Dachfenster fällt ab / Schubladenverriegelung hält nicht / Heizung fällt aus / Heizungsrohre sind falsch angeschlossen / Schrauben fallen aus Duschtür / WC-Tür klemmt./ nach Regen läuft Wasser aus dem Himmel im Fahrerhaus / Head-UP-Display (Serienausstattung) fehlt… Mit zum Teil wochenlangen Besuchen in Werkstätten (Fehlersuche der Undichtigkeit)….   Das versprochene „Pepper“-Gefühl wurde dann langsam zum „nassen Pfeffer-Frust“. Mangelnde Qualität kann überall mal vorkommen. Es ist wichtig, wie man dann die verursachten Probleme dann beseitigt. Wenn bei der Beseitigung jedoch neuen Schäden generiert werden, der Aufwand für die Kunden immer größer wird, dann noch feststellen muss, dass bei der Auslieferung fehlende Teile, einem dann kostenpflichtig angeboten werden (obwohl diese zur Standardausstattung gehören) aber „man das im Werk scheinbar nur nicht gewusst hat“…usw…. Dann ist irgendwann mal der Punkt erreicht, wo es für den Kunden nicht mehr lustig ist (wir haben jeden Reparaturversuch mit Video-, Bildern und Text dokumentiert / Textumfang mittlerweile über 66 Seiten / ja in einem Jahr sammelt sich viel an Korrespondenz an ). Ja, wir sind dankbar (wenn der… Weiterlesen »

Armin Lutterer
Armin Lutterer
1 Monat zuvor

Hallo, wir haben im März 2020 einen neuen ‚Pepper Edition‘ auf Peugeot Basis gekauft. Bereits bei der Übergabe öffnete die Kühlschranktür nur zu 50%. War komplett verzogen und wurde nach ca. 3 Wochen durch eine neue Tür ersetzt. Bis dahin weitere Mängel: Batterieabdeckung Fahrerseite lose = Befestigungsclip fehlt! Kotflügel hinten rechts lose Mängel beim Händler (Fa. DORN, Deißlingen-Lauffen) behoben. Jetzt nach ca. 7500 km häufen sich die Mängel: Reifendruckkontrolle ohne Funktion = Sensor defekt, bei Peugeot behoben Einstiegsstufe mit Anti-Rutsch-Beschichtung Beifahrerseite gerissen Abdichtung zw. Markise und Aufbau undicht, Wasser läuft bei offener Tür in den Innenraum, bzw. ins Genick!! starke Klappergeräusche vom Dachbereich über Tisch und Herd: Kabel und Stecker sind dort lose auf Holz verlegt, bzw. ein eingebautes Leerrohr für die Aufbauklimaanlage wurde scheinbar übersehen und das Stromkabel daneben lose verlegt. Man findet im Innenraum immer wieder kleine Schrauben und andere Kleinteile die während der Fahrt irgendwo abfallen. Kondenswasser der Dachklima läuft wahllos irgendwo übers Dach ab – scheinbar kein Ablauf eingebaut, bzw. nicht angeschlossen. Markise schließt nicht sauber = klemmt entweder hinten, oder vorn. Scharniere beider Türen der Heckgarage lediglich mit einer!!!! Schraube am Aufbau befestigt – das kann nicht halten. Schrauben der Klappschränke fast alle überdreht, weshalb… Weiterlesen »

Helmut Eckstein
Helmut Eckstein
Antwort an  Armin Lutterer
1 Monat zuvor

Hallo Herr Lutterer,
wir haben miteinander nur eine Chance gegen die hochnäsige Herstellervereinigung, wenn wir die Probleme überall öffentlich mach. Damit meine ich auf der Plattform Google als Beurteilung, Facebook und Co. Die derzeit übereilten Käufe durch die Corona Zeit wird sich bei manchem Kunden noch grauenhaft rächen. Die 4 Schlipsträger des Vorstandes sitzen im Ausland, es kümmert sie eine feuchten Kehricht. Sie ziehen nur Kohle aus den aufgekauften Unternehmen. Mein Tipp: stellen sie entweder Bilder dazu ein, oder eben mal eine gesamte Schadensliste.
Ich wünsche ihnen echt Glück, dass die Mängel nicht noch mehr werden.