Wann berichtet die Presse über diesen Skandal?

Kürzlich wurde folgender Satz in den Kommentaren auf dieser Webseite gepostet:

„Ich find die Webseite gut, vielleicht hat man gemeinsam noch mehr Chancen, wenn man an die Presse geht.“

Ja, das wäre etwas. Wenn die mangelhafte Produktion, Konstruktion und Qualitätskontrolle bei der Knaus Tabbert GmbH mal an die breite Öffentlichkeit käme, in dem in der Presse darüber berichtet wird – wie zum Beispiel auch beim Wirecard Skandal.

 

Rechtsstreit, Klage, Urteil

Der ein oder andere Käufer eines neuen Knaus oder Weinsberg Wohnmobiles oder Wohnwagens wird schon an dem Punkt gestanden haben, einen Rechtsstreit mit seinem Vertragshändler zu beginnen. Manch einer steckt vielleicht gerade mitten drin, ein anderer hat bereits Klage beim zuständigen Gericht gegen seinen Händler eingereicht und bei einigen liegt vielleicht schon ein Gerichtsurteil vor.

In jedem Fall gilt eines garantiert:

Ein Rechtsstreit aussergerichtlich oder vor Gericht ist niemals etwas was sich der Käufer eines neuen Wohnmobiles oder Wohnwagens jemals wünscht.

In unserem Fall hatten wir tatsächlich gehofft, dass der Händler, der Hersteller und wir als Käufer eine Lösung bezüglich der vielen und teilweise gravierenden Mängel finden könnten, jenseits eines Rechtsstreites. In einem unserer vorherigen Beiträge hatten wir auch schon darüber berichtet, dass wir mehrmals das Gespräch mit dem Verkäufer und auch das Gespräch mit der Herstellerin suchten. Leider gab es seitens Händler und Herstellerin nur einen Lösungsvorschlag: Nachbesserung.

Wenn denn eine Nachbesserung wirklich erfolgreich wäre, bzw. wenn denn eine Nachbesserung auch wirklich unternommen wird, dann mag es tatsächlich zu einer Lösung führen. Wenn die Nachbesserung jedoch fehl schlägt, bzw. gar nicht gesehen wird, dass z.B. ein undichtes Wohnmobil nachgebessert werden muss, bleibt dem Käufer des Wohnmobiles wohl nur noch der Rechtsweg.

 

Lügen, Unterstellungen und Behauptungen

Genau so erging es uns. Doch am besten erzählen wir Schritt für Schritt – vielleicht in 40 Beiträgen für 40 Lügen und Unterstellungen, wie sich der weitere Verlauf unseres Falles zugetragen hat. Und wie wir auch schon in den FAQs schreiben: Alles ist mit Schriftverkehr, Dokumenten, Fotos und Videos belegt, was wir hier schreiben. Wir werden diese Belege soweit wie möglich auch in unsere Schilderung einbinden.

Erst kürzlich schrieb uns Herr Eckstein, dessen schrecklicher Verlauf seines undichten Weinsberg Wohnmobiles hier auch auf der Webseite beschrieben ist, folgenden Satz:

„Es ist einfach so, wer nicht lügt, die Behauptungen auch noch beweisen kann, wird wohl eines Tages auch recht bekommen.“

Ja, so ist es, wer die Wahrheit sagt und diese beweisen kann, der wird eines Tages recht bekommen. Spätestens das Leben wird richten.

Oft haben wir uns gefragt, was treibt Mitarbeiter eines Knaus Händlers oder Angestellte der Knaus Tabbert GmbH eigentlich an zu lügen?

  • Was ist der Grund?
  • Was ist sind deren Probleme?
  • Merken diese Menschen überhaupt nicht mehr, dass sie lügen?
  • Oder wird bewusst gelogen, um selbst scheinbar „fein“ da zustehen?
  • Hat der- oder diejenige Angst, den Job zu verlieren?

Wahrscheinlich spielen mehrere Faktoren eine Rolle.

 

In jedem Fall ist es für den Wohnmobil-Käufer fürchterlich, sich durch den Dschungel der Lügen, Unterstellungen und Behauptungen durchzukämpfen. Man hat doch eigentlich schon genug am Hals mit dem mangelhaften Wohnmobil. Und eines darf dabei nicht vergessen werden: Es geht hier nicht um kleine Mängel, sogenannte Bagatellmängel, sondern um wirklich gravierende Mängel am Wohnmobil.

Und während man sich mit all den Mängeln, Lügen, Unterstellungen und Behauptungen herumschlagen muss, gibt es auch noch den rechtlichen Bereich über den der Käufer sich informieren muss:

  • Garantie
  • Gewährleistung
  • Nacherfüllung und deren Konsequenzen
  • Nachbesserung durch einen Dritten
  • Fristen und Fristsetzung
  • Rücktritt vom Kaufvertrag
  • Sachverständigengutachten
  • Klageschrift
  • Vergleichsverhandlung
  • Güterichterverhandlung
  • Etc.

Was werden einem da auch zu Beginn an enormen Fehlinformationen insbesondere vom Knaus Händler an den Kopf geworfen. Allein schon der Aspekt, wie oft der Knaus Vertragshändler nachbessern darf. Aber, der Verkäufer hat halt auch kein Jura studiert. Trotzdem wirft man einfach mal mit Behauptungen um sich.

Eigentlich wäre es fast eine Vollzeitstelle, sich mit all diesen Themen auseinanderzusetzen. Das ein oder andere Mal dachten wir tatsächlich darüber nach, nun selbst noch Jura studieren zu müssen, um sich besser mit all diesen Themen auszukennen. Und das mit fast 50 Jahren!

Natürlich gibt es Anwälte dafür, aber viele Fehler geschehen aus Unwissenheit bereits im Vorfeld, bevor der Anwalt überhaupt eingeschaltet wird.

 

40 Beweisdokumente zeigen den Skandal auf

Als wir die Klageerwiderung der Beklagten Südsee-Caravans, bzw. Südsee Camp Gottfried & Peer Thiele OHG vom zuständigen Gericht zugeschickt bekamen, durften wir darauf mal wieder antworten. Dabei mussten wir mit 40 Beweisdokumenten die fehlerhaften Darstellungen und vor allem auch Unterstellungen der Gegenseite vor Gericht aushebeln.

Vor dem Knaus-Händler Südsee-Caravans möchten wir aus eigener Erfahrung eindeutig warnen. Hier sollte man in Zukunft wirklich keine Wohnmobile oder Wohnwagen kaufen.

Wie in dieser Firma mit Kunden umgegangen wird, die nicht einfach mehr alle Mängel und endlosen Werkstatttermine schlucken, ist kaum zu glauben. Die Mitarbeiter dieser Firma wissen überhaupt nicht für welche Art von Chefs sie arbeiten. Die sind grösstenteils Ahnungslose – der ein oder andere Mitarbeiter wird sogar noch als Zeuge benannt, um vor Gericht zu lügen.

Ob diese Mitarbeiter davon Kenntnis haben, können wir nicht sagen, da es bei uns gar nicht zu einer Zeugenbefragung gekommen ist, denn das Gericht hat vorher beschlossen, dass unser Rücktritt vom Kaufvertrag erfolgreich ist, wenn der Gutachter die benannten Mängel feststellt. Aber vielleicht liest der ein oder andere Südsee-Caravans Mitarbeiter hier mit und erkennt dann endlich mal für was für eine Firma er da eigentlich arbeitet.

Allerdings ist die grösste Problematik dabei:

„Es ist schwierig, von einem Menschen Verständnis für etwas zu verlangen, wenn sein Einkommen davon abhängt, dass er es nicht versteht.“ (Zitat Upton Sinclair)

 

Wie ging es nach unserem Wohnmobil-Schimmel-Gutachten weiter?

Im Laufe der Beschreibung unseres Rechtsstreites in den nun folgenden Beiträgen werden 40 Beweisdokumente aufdecken, mit was für einer Firma wir es bei dem Knaus Vertragshändler Südsee-Caravans in Wietzendorf und natürlich auch mit der Herstellerin Knaus Tabbert GmbH zu tun haben.

Vielleicht ist das einer der Gründe, warum die Knaus Tabbert GmbH nun jetzt noch schnell an die Börse geht. Damit haben die Eigentümer schön ihre Schäfchen ins Trockene gebracht, denn ob die Caravaning-Branche aufgrund von Corona im nächsten Jahr noch weiter so boomt wird sich zeigen.

Es folgt in den nächsten Beiträgen die Schilderung, wie es eigentlich nach unserem Schimmel-Gutachten weiterging.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Hier kannst Du einen Kommentar hinterlassenx
()
x