Du hast Probleme, Mängel oder negative Erfahrungen mit Deinem Knaus SUN TI Wohnmobil?

Das Internet ist voll von Berichten über mangelhafte Qualität und schlechte Erfahrungen mit Wohnmobilen und Wohnwagen der Knaus Tabbert Gruppe. Hierzu gehören die Marken Knaus, Weinsberg, Tabbert, T@B und Morelo.

Das Problem ist, dass diese Beiträge im ganzen Internet verstreut sind. Der potentielle Wohnmobil oder Wohnwagen Käufer bekommt üblicherweise erst etwas davon mit, nachdem er gekauft hat und dann an seinem eigenen Fahrzeug die Mängel entdeckt.

Dann beginnt ein langer, ärgerlicher, mühsamer und frustrierender Weg der Mängelbeseitigungen beim Knaus Händler oder sogar der Weg vor Gericht. Hätte er doch bloss vorher schon alle Informationen über die Wohnmobile und Wohnwagen der Knaus Tabbert GmbH gehabt.

Wir decken auf

Wir möchten den potentiellen Käufer vor diesen Schäden, dem Ärger, Kummer und der Hilflosigkeit schützen, indem wir alle Probleme und Mängel auf dieser Webseite konzentrieren und aufdecken.

„Denn Unwissenheit schützt vor Schaden nicht.“

Ein potentieller Käufer, der dann nach Knaus SUN TI im Internet sucht, hat jetzt endlich die Chance, neben den endlosen Werbe- und Verkaufsversprechen nun auch die unschöne Kehrseite der Medaille zu entdecken.

Wir brauchen Deine Hilfe

Schreibe unten im Kommentarbereich, Deine Erfahrungen mit Deinem Knaus SUN TI Wohnmobil. Schildere ausführlich, welche Probleme Du damit hast, bzw. welche Mängel oder Schwachpunkte an Deinem Wohnmobil vorhanden sind.

Erwähne in Deinem Kommentar, soweit möglich, folgendes:

  • Die konkrete Modellbezeichnung Deines Wohnmobiles,
    z.b. SUN TI 700 MEG
  • Ist es ein Neufahrzeug oder Gebrauchtfahrzeug?
  • Welches Baujahr/Modelljahr ist Dein Wohnmobil?
  • Falls Du magst auch den Händler bei dem Du gekauft hast.

Dein Beitrag ist wichtig und wertvoll. Die Mitteilung Deiner Erfahrung schützt möglicherweise andere vor Schaden.

Teile jetzt hier unten im Kommentarbereich Deine Erfahrungen mit.

Bitte beachte:

Wenn Du trotz zahlreicher Mängel mit Deinem Wohnmobil oder Wohnwagen zufrieden bist, dann sind diese Webseite und der Kommentarbereich nichts für Dich.

Diese Seite und der Kommentarbereich sind für Menschen, die eine Vielzahl von Mängeln an ihrem neu gekauften Wohnmobil oder Wohnwagen nicht akzeptieren und mit der Qualität ihres Fahrzeuges, die sie für ihr Geld bekommen haben, nicht zufrieden sind.

Der Käufer bezahlt für mangelfreie und nicht für mangelbehaftete Ware. Dies ist unabhängig davon, ob er 40.0000, 70.000, 150.000 EUR oder gar noch mehr für sein Wohnmobil ausgegeben hat.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
19 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Stephan Pirone
Stephan Pirone
1 Jahr zuvor

Hallo , wir haben im April 2018 einen neuen Knaus Sun TI 650 MEG bei einem Knaus Partner in Lage gekauft. Das eine vorweg, diesen Händler sollte man meiden!!! Das einzige was er möchte, ist ein Wagen vom Hof bekommen und ja keinen Service bieten, sehr unerwünscht! Jetzt zu den Mängeln. 2x ist bereits die Batterie übergekocht, Ladegerät wurde falsch eingestellt. Wassereinbruch beide hintere Radhäuser. Beim Einbau der Styroporkotflügeln wurde der Kleber vergessen! Wassereinbruch Skyview Fenster. Fenster wird ersetzt. Garagentür links wird ersetzt, da sie nicht richtig schließt. Das gleiche bei der Toilettentür( außen) . Dachhimmel vorn und seitlich werden erneuert. Bei der Dichtigkeitsprüfung wurde eine Undichtigkeit am Dach links festgestellt und neu Versiegelt, mal schauen, wie lange das hält. Temperaturfühler Außen/Innentemperatur defekt. Knarzgeräusche Boden beim Einstieg, wurde behoben. Dieses sind nur die wesentlichen Defekte. Schon mehrmals mit Knaus telefoniert, die lehnen sich zurück und verweisen auf den Händler. Das Dach war bei der Übergabe so stark verschmutzt, dass sogar die Nähte mit Schimmel !!!! durchzogen sind. Knaus sagt.. Händlersache… Händler sieht es nicht ein!!! Gutachten wurde erstellt, nur Ärger mit der Karre!!!! Eins möchte ich noch erwähnen. Der jetzige Händler Kuno Wohnmobile in Edermünde, nimmt die Sache und den… Weiterlesen »

Dirk
Dirk
1 Jahr zuvor

Sun Ti 700 MEG Platinum Neufahrzeug 2018, Türschloss Wohnbereich schwerstgängig, Dachhimmel vorne neu, mal sehen was noch kommt. Schlösser und Türen mußten nachjustiert werden.

Pirone Stephan
Pirone Stephan
1 Jahr zuvor

Hallo zusammen, der Ärger geht weiter….nachdem diverse Türen und Fenster gewechselt wurden( bis jetzt ohne Beanstandung) bekam ich das Wohnmobil zurück. Die große Innenverkleidung um das Skyview und erste Heki wurde getauscht. Beim betreten stellte ich sofort fest, dass die linke Seite durchhing, Nachbesserung 1Std warten, angenehm bei über 30°….
Die Undichtigkeiten an den hinteren Kotflügeln wurden ja nur mit ner zusätzlichen Karosserieklebermasse überstrichen und nicht wie der Gutachter und ich verlangten, dass die Teile ausgebaut und neu eingesetzt werden müssen. Die Quittung bei Regenfahrt bekamen wir durch erneuten Wassereinbruch in der Heckgarage. Große Überraschung beim Händler…..ich hatte es vorher gesagt!!!!! Jetzt kommt es aber erst…. Die Ersatzteile müssen bestellt werden, ein neuer Termin wird aber erst dann vergeben, wenn die Teile da sind, dass bedeutet, doppelt warten……Termine Wartezeit min 4/5 Wochen. Darauf angesprochen, ob es nicht schneller geht, bekommt man noch den Hinweis auf die Schadenminderungspflicht!!!!!! Das ist echt der Hammer!!!!!! Da machen die Pfusch auf allen Ebenen und mir wird untersagt das Fahrzeug bei Regen zu fahren, da es weiteren Schaden geben könnte…. Wo leben wir, wo bleibt der Endverbraucher???
Gruß Stephan

Admin
Admin
Antwort an  Pirone Stephan
1 Jahr zuvor

Hallo Stephan,
vielen Dank für Deinen weiteren Bericht. Die Geschichte wird wohl leider noch weiter gehen, so ärgerlich es wirklich ist. Der Endverbraucher hat alles zu tragen, was der Hersteller „verbockt“ hat und die Händler verkaufen den Schrott und wollen dafür keine Verantwortung übernehmen. Es ist einfach schlimm!

Frank Wacker
Frank Wacker
1 Jahr zuvor

Hallo .Haben uns auch Anfang 2019 einen Knaus SunTi 700 MEG , Modell 2018 neu gekauft. Maengelliste wie folgt .
Nach kurzer Zeit Rostbildung Waschbecken Bad
Wasseranschluss an Brausekopf nicht dicht.Wasser lief hinter Verkleidung in Wohnraum.
Komplette Duschzelle min. 3cm schief eingebaut.Zwischentuer kann nicht in Schloss einrasten sowie Oberschrank an dieser Seite schleift beim Oeffne am Holz.
Gasflaschen kann man nicht hin hinten durchschieben da die Schienen so verbaut sind dass die Nieten das verhindern.
Schloss Gaskasten defekt
Midiheki hat Riss an Aussenkante
Tuer Kleiderschrank ging nicht auf wenn Bett zur Liegeflaesche ausgebaut wurde

Das sind bis dato 08.2019 die Beanstandungen die zum Teil schon behoben wurden bzw.noch ausstehen.
Zum Mangel Einbau Duschzelle.
Unser Haendler meinte dazu dass Knaus wohl hier keine Moeglichkeit sieht Nachzubessern.
Tolle Aussichten.Bin gespannt was dabei raus kommt.Bei dem Geld was man hier so ausgibt eine Unverschaemtheit .
Hilft wahrscheinlich nur der Weg Zum Anwalt.
Die Zeit, den Aerger,die Wut kann man eh nicht zurueck drehen,bekommen.

Diete
Diete
1 Jahr zuvor

In Litauen auf der Fahrt hat sich das Sonnenfenster oberhalb der Fahrerkabine von unserem Knaus SunTi, Baujahr 2005, gelöst und ist weggeflogen!!! Natürlich kaputt!! Carglas in Litauen hat eine Plexiglasscheibe als Notlösung eingebaut, verschraubt und verklebt, damit wir weiterfahren können.
Firma Knaus telefonisch kontaktiert, aber die wollen uns nicht weiterhelfen und verweisen uns auf die Händler. Aber diese können keine Ersatzteile mehr beschaffen für über 10 Jahre alte Knaus-WoMo’s!!!!! Wir stehen ziemlich im Schilf! Wer weiss nun weiter?? Service von Knaus ist nicht gerade kundenfreundlich.

Bernd Zilger
Bernd Zilger
11 Monate zuvor

Guten Tag zusammen,
ich habe mir im September 2018 einen neuen Knaus SUN TI 650 MEG Platinium Selection beim Knaus Händler Albers Mobile in Münster gekauft. Nach einer Regenfahrt Ende September 2019 habe ich einen nassen Zwischenboden festgestellt. Und zwar hinter der kleinen Stauklappe rechts im Einstiegsbereich (komplett nass) und im Heckbereich hinten links direkt im Übergang zwischen Styroporradkasten und dem Unterboden. Ich habe nach der Feststellung alles trocken gemacht und dann zur besseren Fotodokumentation alles mit Zeitungspapier ausgelegt. Nach einer weiteren Regenfahrt waren die gleichen Stellen wieder nass. Nach einer Aussage eines anderen Knaus Händlers sollen hier diverse Probleme mit den Styroporradkästen bei Knaus bekannt sein und ein Produktionsfehler vorliegen. Anscheinend wurde die Abdichtung bei der Herstellung vergessen. Wenn das Problem bekannt ist, dann stellt sich mir die Frage, warum Knaus keinen Rückruf startet, bzw. diese Serie ohne vorherige Fehlerbeseitigung verkauft wurde?! Habe die Bilder am 20.10.19 per Mail mit cc an Knaus zum Händler mit der Bitte um Sachmängelbeseitigung im Rahmen der zweijährigen Gewährleistung gebeten. Warte jetzt mal auf die Mängelbeseitigung.

Reni Wittmann
Reni Wittmann
Antwort an  Bernd Zilger
8 Monate zuvor

Wir haben uns im November 2017 einen Sun TI 650 MF gekauft. Nach ca. 5 Monaten sammelte sich ebenfalls in dem kleinen Staufach hinter dem Beifahrersitz Wasser….aber immer nur bei Fahrt im Regen. Nach 3 Versuchen beim Händler die Undichtigkeit zu beheben, haben wir dann das Womo zurückgegeben und ein neues bestellt: wieder ein Sun TI 650 MF Platinum Selection, da uns das Womo sehr gut gefällt.
Im Mai 2019 kam es dann und wir waren viel unterwegs – auch bei Regen. Bis 05.01.2020 haben wir keinerlei Undichtigjeiten festgestellt.
Am 07.01.20 dann die Ernüchterung: Genau an der gleichen Stelle wie beim zurückgegeben Sun TI trat bei Regenfahrt Wasser in das oben beschriebene Staufach im Zwischenboden.

Stephan Gottensträter
Stephan Gottensträter
Antwort an  Reni Wittmann
2 Monate zuvor

Wir haben den Sun Ti von 2013 und haben jetzt bemerkt, das die Außenstauklappe hinterm Beifahrer ziemlich nass ist. Das Wasser ist schon in die Wand gezogen. Was habt ihr gemacht ? Die Feuchtigkeit zieht ja immer weiter.

Gruß
Andrea & Stephan

Rein Wittmann
Rein Wittmann
Antwort an  Stephan Gottensträter
1 Monat zuvor

Hallo,
Manchmal geschehen noch Wunder: Unser Sun Ti war im März 2020 zur Reparatur wegen der Undichtigkeit. Bis jetzt sind die besagten Fächer bei Regenfahrt trocken geblieben. Mal sehen wie lange, denn der Aufbau eines Womos arbeitet ja auch ziemlich stark.

Bernd Zilger
Bernd Zilger
Antwort an  Reni Wittmann
2 Monate zuvor

Mittlerweile wurden an meinem SUN TI 650 MEG Platinium Selection (9/2018) zwei vergebliche Nacherfüllungsversuche durch den Händler durchgeführt (diverse Abdichtungsarbeiten und Austausch der hinteren Styroporradkästen). Insgesamt war das Wohnmobil 14 Wochen zur Reparatur beim Händler in Nottuln. Im Januar 2020 vier Wochen und ab März 2020 insgesamt 10 Wochen. Nach jeder Abholung und mehreren Regentestfahrten waren die gleichen Stellen wieder undicht ( vorne rechts, kleines Staufach, vorne links-hinter der Serviceklappe und hinten links- hinter dem Styroporradkasten). Hinten rechts kann ich auf Grund der Verbauung von Holzteilen nicht kontrollieren ob hier Undichtigkeiten vorhanden sind. Seit dem 03.10.2019 kann ich das Wohnmobil (Schadenminderungspflicht) nicht nutzen. Nach jeder Regentestfahrt habe ich Fotos mit Datum und Uhrzeit über die undichten Stellen angefertigt und Zeugen dazu geholt. Fazit: Rechtsanwalt eingeschaltet, der Händler hat unter Fristsetzung zwei vergebliche Nacherfüllungsversuche im Rahmen der zweijährigen Gewährleistung durchgeführt. Dem Händler wurden Fristen zwecks Erstattung des Kaufpreises abzüglich Nutzungsentschädigung der gefahrenen Kilometer + Erstattung eingebauter Teile gesetzt. Händler muss sich angeblich mit Knaus in Verbindung setzen und bat um Fristverlängerung. Händler versteht anscheinend nicht (Taktik ?) , dass in den ersten zwei Jahren nach Neukauf der Händler für diese Sachmängel zuständig ist und nicht der Hersteller.Der Händler bleibt in den… Weiterlesen »

Helmut Eckstein
Helmut Eckstein
Antwort an  Bernd Zilger
26 Tage zuvor

Hallo Herr Zilger, sicherlich haben sie auch mein Desaster mit einem WOMO (Weinsberg) von Knaus gelesen. Nach 2 Nachbesserungen gibt es nun wieder Probleme mit Feuchtigkeit. Laut Händler müsse nun auch die linke Seitenwand herausgerissen werden. Im Februar 2020 wurde bereits die Heckwand am Fahrzeug herausgerissen. Nun denke ich auch darüber nach, die Rückabwicklung des Kaufvertrags per Gericht zu erstreiten.Am 18. September erfolgt eine erste Begutachtung. Ihre weiteren Maßnahmen würden mich deshalb besonders interessieren. Ich werde auch in jedem Fall über den Fortgang berichten, danke an Sie.

Bernd Zilger
Bernd Zilger
Antwort an  Helmut Eckstein
26 Tage zuvor

Hallo Herr Eckstein, wir können auch gerne telefonieren. 05207/992652
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Zilger

Bernd Zilger
Bernd Zilger
Antwort an  Helmut Eckstein
26 Tage zuvor

Hallo Herr Eckstein, eine Rückabwicklung des Kaufvertrages muss immer innerhalb der ersten zwei Jahre nach Neukauf durchgeführt werden. Der Händler muss schriftlich unter Fristsetzung auf den Mangel hingewiesen werden. Wichtig ist hier eine gute Beweisdokumentation. Im ersten halben Jahr nach Neukauf steht der Händler in der Beweispflicht, dann der Käufer. Einige Händler behaupten, sie brauchen erst die Erlaubnis vom Hersteller bezüglich der Rückabwicklung. Das ist Blödsinn, der Händler bleibt in den ersten zwei Jahren immer Schuldner der Nacherfüllung. Er kann gern den Hersteller mit einschalten, jedoch muss dann auch immer dem Händler eine Frist zur Nacherfüllung gesetzt werden. Der Schaden darf nicht unerheblich sein ( unebene Aussenhaut ist unerheblich), eine Wasserschaden ist jedoch meistens erheblich und begründet eine Rückabwicklung. Es muss sich bei der vergeblichen Nacherfüllung immer um den gleichen Schaden handeln. Nach der zweiten vergeblichen Nacherfüllung kann man dann schriftlich die Rückabwicklung gegenüber dem Händler erklären. Der Händler hat hier kein Wahlrecht. Die gefahren Kilometer muss man sich als Gebrauchsvorteil anrechnen lassen. Der Händler muss sich den Zinsvorteil vom Kaufpreis ( 5% über dem Basiszins) gegen rechnen lassen. Auch nutzlos gewordene Aufwendungen (beispielsweise nachträglich eingebaute Luftfederung) muss der Händler bezahlen. Weiterhin bestehen evtl. Schadensersatzansprüche gegenüber dem Händler. Der Händler… Weiterlesen »

Helmut Eckstein
Helmut Eckstein
Antwort an  Bernd Zilger
22 Tage zuvor

Sehr geehrter Herr Zilger, ich möchte mich ganz herzlich für ihre verständliche Erklärung bedanken. Nun habe ich verstanden, dass die Zeit gegen mich gelaufen ist. Zum 01.September 2017 war die 1. Übergabe des Fahrzeugs. bereits 2 Wochen danach stellte ich 33 Mängel am Fahrzeug fest. Diese wurden durch den Rechtsanwalt zur Behebung durchgesetzt. Unter anderem wurde ein komplett neues Übergabedatum auf 15.Dezember 2017 für das gesamte Fahrzeug durchgesetzt. Am 02.September 2019 stellte ich den Feuchtigkeitsschaden der Fahrzeugheckwand fest. Erst am 28.Januar 2020 war das Fahrzeug mit neuer Fahrzeugheckwand fertig. Bei dieser Reparatur wurden auch der linke und rechte Dachübergang zur Hutze angeblich nachgearbeitet. Genau diesen Dachübergang links, also Dach/Hutze habe ich nun in Verdacht, dass hier die Feuchtigkeitsansammlung über die linke Fahrzeug-Aufbauwand stattfindet. Es wurden laut Fa. die Keder nachgeklebt und die Befestigungsschrauben in die Aufbauwand nachgezogen. Die notwendige 2. Dichtigkeitskontrolle wurde mit „alles trocken“ dokumentiert. Nun, nach 7 Monaten stellt sich der Feuchtigkeitsschaden an der linken Aufbauwand genau unterhalb dieser Schadstelle ein. Es ist mir klar, dass sowohl der Händler Fa. Wohnwagen Pfisterer, als auch der Hersteller Fa. Knaus/Tabbert darauf berufen werden, dass der 1. Feuchtigkeitsschaden fachkundig gerichtet wurde. Jedoch gehe ich davon aus, dass sowohl der linke als… Weiterlesen »

Dirk Heinevetter
Dirk Heinevetter
8 Monate zuvor

Guten Tag, bei meinem Knaus sun ti 650 MEG ist eine Verbindung vom Abfluss vom Waschbecken in der Zwischenwand auseinander gegangen. Es handelt sich um das Waschbecken das immer hin und her geschoben werden muss. Das Problem ist da dran zu kommen.
Hat jemand Erfahrung damit?

Helmut Eckstein
Helmut Eckstein
Antwort an  Dirk Heinevetter
26 Tage zuvor

Ja, die Schlauchverbindungen sind mit Quetschklammern befestigt. Sie werden durch die Bewegung weicher, rutschen dann gerne ab. Bessere Befestigung wären große Schlauchschellen schraubbar! Bei meinem Vorgängermodell war der gleiche Fehler an der Toilette, dessen Sitz drehbar war. An einem Silvester bei 15 Grad minus lief das gesamte Wasser in das Fahrzeug! Also gegen Schlauchschellen in der richtigen Größe austauschen. Viel Glück

Lutz Graf
Lutz Graf
3 Monate zuvor

Die Toilettenspülung geht mal…und dann wieder nicht. Ein Muster ist nicht zu erkennen. Jemand eine Idee?

Helmut Eckstein
Helmut Eckstein
Antwort an  Lutz Graf
26 Tage zuvor

Hallo Herr Graf, was haben sie für ein Fahrzeug?

19
0
Hier kannst Du einen Kommentar hinterlassenx
()
x