Kommentarliste

  • From Helmut Boysen on Knaus BOXSTAR - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

    Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Boxstar 540, Bj 2019. Die ab Werk verbaute Satellitenschüssel sitz so weit hinten auf dem Dach, dass sie im geschlossenen Zustand über die hintere Lüftungsklappe ragt. Die Klappe geht so nur zu etwa einem drittel auf. Außerdem hat es zur Folge, dass ich niemals statt der Klappe eine Klimaanlage nachrüsten kann. Meiner Meinung nach ein grober Mangel. Knaus behauptet jetzt, dies wäre der Standard; es gäbe bei meinem Modell keine Möglichkeit die Schüssel weiter vorne zu montieren. Um weiter gegen Klaus , bzw. meinen Händler vorgehen zu können, wäre es überaus hilfreich, wenn ich Bilder von anderen Besitzern des gleichen Modells hätte ,auf denen das Dach und die Schüssel zu sehen sind. Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen, Helmut Boysen
    Go to comment
    2020/10/29 at 8:59 am
  • From Lamotte on Knaus SKY I - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

    Mängel am Sky I nach jeder Ausfahrt

    Wir haben seit April 2018 einen neuen Sky I 650 MEG, der mit allen Extras ca 96.000,00 € gekostet hat. Obwohl wir bisher keine größeren Reparaturen hatten, ist es ziemlich nervig, dass nach jeder Ausfahrt irgendetwas defekt ist. Hier eine (unvollständige) Liste der Mängel:

    Nachdem wir eine erste kleine Ausfaghrt unternommen hatten, hing im Fahrerbereich ein Kabel des elektrischen Rollos herunter. Das Navi hat gelegentliche Aussetzer. Der Händler kann nichts finden, repariert aber die kleineren Schäden sofort.. Das Hubbett klappert so , dass man sich kaum unterhalten kann; (Empfehlung des Händlers: etwas Schaumstoff seitlich einzuklemmen; wir behelfen uns mit Handtüchern). Im Motorraum ist eine Schlauchverbindung mit Ioslierband verbunden, das Band löst sich und flattert herum. Das Womo verliert Bremsflüssigkeit. Der Händler ist nicht zuständig. Der Fiat Professional Service bestellt ein neues Teil und repariert den Schaden.

    Zweite Ausfahrt im Sommer 2018: : Die Feder am Beifahrersitz (zur Ver- und Entriegelung des Sitzes) bricht ab. Der Griff der Badezimmertür fällt ab, der Anschlag an der Badezimmertür löst sich (wird vom Händler repariert). Nach 2-3 Tagen Standzeit ist die Wohnraumbatterie ziemlich leer.(Aussage des Händlers: Es gibt unsichtbare Verbraucher, das sei normal, ich müsse das Fahrzeug an Landstrom hängen).
    Das Fahrzeug hat eine Anhängerkupplung. Der Schalter und auch die Kupplung hängen so tief, dass man kaum eine Schräge hinauf oder hinunter fahren kann, ohn aufzusetzen. Abhilfe: Einbau einer Luftfederung. (Kosten 1000,00 €)

    Überwinterung: Der Händler sagt, dass das Kfz möglichst am Landstrom hängen solle,den unter der Sitzgruppe verbauten Notausschalter solle ich über Winter ausschalten. Ergebnis im Frühjahr 2019: Die Batterie ist tiefentladen. Knaus übernimmt keine Garantie, weil die Batterie ja mehr als ein Jahr alt sei. Ich solle eine Solaranlage installieren und zwei neue Batterien einbauen lassen. Ich tue das. Das Problem ist damit behoben, kostet aber zusätzlich knapp 2000,00 €.

    Nach der Ausfahrt im Sommer 2019: Wir stellen fest, dass die USB Stecker im Aufbau nicht funktionieren (Händler schaut nach und sieht, dass die Stecker nicht angeschlossen sind. Dies sei bestimmt bei unserer Beladung passiert. Wir hatten aber gar nichts in diesen Fächern. Im Armaturenbrett löst sich rechts eine Schraube, an der Fahrerseits löst sich die Verkleidung (wird von uns provisorisch fixiert), im Hubbett fehlt eine kleine Schraube. Wir finden mehrere Schrauben im Womo, die wir nicht zuordnen können. Im Fenster bei der Essgruppe zieht es während der Fahrt, das Küchenfenster klemmt, die Rückseite von der Trennwand im Bad ist locker, die Eingangstür klemmt ebenso wie das Fliegenschutzgitter im Bad und die Kühlschranktür, auf der Kassettentoilette steht Flüssigkeit. Das Navi hat immer noch die Aussetzer. Der Händler repariert bis auf Toilette (den Schieber länger geöffnet lassen) und Navi, dies wird nach mehreren Protesten meinrseits ausgetauscht). Ich kann es aber nicht updaten, weil die Zugangsdaten fehlen und ich eine andere Seriennummer im Internet habe (ein Update wird vom Händler beim Austausch nicht durchgeführt). Nach etlichen Kontaktversuchen mit Pioneer wird das Problem gelöst.
    Nach der Ausfahrt im Sommer 2020: Die Feder am Fahrersitz bricht ab, im Armaturenbrett löst sich jetzt die linke Schraube, ein Warnsensor der Wipro in der hinteren Garagentür ist abgefallen. Bei der Reinigung des Abwassertanks findet meine Frau einen „Deckel“. (Aussage des Händlers, dies sei ein Teil, welches bei Loch bohren im Werk hineingefallen sei. Die Schranktür im fahrerseitigen Bett ist verzogen und steht unten vor. Die Undichtigkeit der Toilettendichtung ist stärker geworden. Thetrord sagt, dies sei ein Montagefehler von Knaus. Der Händlcer will sich darum kümmern.
    Fazit: Qualität und Qualitätskontrolle gehen anders, allerdings ist Knaus nicht für alles verantwortlich. Die Sitze sind von Grammer, das Navi von Pioneer, der Kühlschrank und die Toilette von Thetford. Das Fahrzeug von Fiat. An allen Teilen gab es kleinere Probleme. Der Kunde wird hier von allen im Stich gelassen .

    Go to comment
    2020/10/28 at 5:03 pm
  • From Peter Wissel on Auto Spuerkel GmbH & Co. KG – Probleme und schlechte Erfahrungen

    Auch mit Auto Spürkel hatte ich in diesem Jahr eine sonderbare Erfahrung, welche ich bereits geteilt hatte und diesem Forum nicht vorenthalten möchte:
    Der Boom für Campingfahrzeuge beschert den Händlern viele Verkäufe, aber anscheinend hat man nicht berücksichtigt, dass die vielen neuen Kunden auch irgendwann mal Service benötigen. Wenn man Besitzer eines Reisemobils ist, dann ist man in meinem Fall leider gezwungen, seine Ansprüche an den Service zu reduzieren. In einer anderen Bewertung habe ich meine Erfahrungen mit der vorigen Werkstatt bereits ausführlich geschildert. Nach einem Wechsel zur Firma Spürkel war ich bisher im Rahmen der gesenkten Ansprüche zufrieden. Mit 3 Monaten Vorlaufzeit wurden im Mai 2020 TÜV, Gas-/ Dichtheitsprüfung und eine kleine Reparatur am Kühlschrank teuer durchgeführt. Danach wurde das Reisemobil von mir zurück in eine abgeschlossene Einzelgarage zurückgestellt. Als ich es dann zum Urlaub rausholte und es in der Sonne stand, fiel mir aufgrund von Schleifstaub und Schleifspuren auf, dass sich jemand mit Nassschleifpapier am Aufbau zu schaffen gemacht hat. Bei näherer Betrachtung kam noch ein großer Kratzer an der Markise hinzu. Daraufhin habe ich die Firma Spürkel angeschrieben, wie das denn sein kann und was mit meinem Reisemobil passiert ist, da ich über solche Vorfälle als Kunde natürlich informiert werden möchte. Die Antwort fand ich sonderbar und möchte den Text hier gerne teilen, um andere Kunden auf diesen wichtigen Umstand hinzuweisen:
    „Die Beschädigungen sind nicht in unserer Werkstatt oder durch einen Monteur entstanden. Wie das Landgericht Bochum unlängst in einem anderen Fall festgestellt hat, handelt es sich bei unserem Betriebsgelände um einen öffentlichen zugänglichen Raum so dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass Beschädigungen durch andere Verkehrsteilnehmer, z.B. durch Aus- oder Einparken, verursacht werden.
    Für solche Beschädigungen haftet Auto Spürkel allerdings nicht.
    Wir wissen ferner nicht, was auf der Fahrt nach Hause oder in den zwei Monaten Standzeit in Ihrem Winterlager passiert ist. Eine Haftung für die Beschädigungen an Ihrem o.g. Reisemobil muss ich daher leider ablehnen. „
    Ich nehme an, dass mein Fahrzeug in der Werkstatt beschädigt und der Schaden im Anschluss vertuscht werden sollte, aber nach Ansicht des Betriebsleiters hat wohl irgendein Verkehrsteilnehmer auf dem Betriebsgelände der Firma Spürkel mein Reisemobil beschädigt und versucht, den Schaden durch Schleifen direkt zu vertuschen, um danach Fahrerflucht zu begehen, Das klingt für mich wenig plausibel und bei einem Werkstattbesuch muss ich also auch immer mit dem Risiko leben, dass irgendwer mein Fahrzeug beschädigt, oder gar nachts einbricht, weil es ja ein öffentlich zugängliches Gelände ist. So eine Werkstatt werde ich in Zukunft nur noch aufsuchen, wenn ich bei der Reparatur anwesend sein kann – mein Fahrzeug dort über Nacht stehen lassen kann ich leider auch nicht mehr mit einem guten Gewissen.

    Öffentliche Reaktion von Spürkel:

    Sehr geehrter Herr W,

    wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre Bewertung und die Zeit, die Sie sich hierfür genommen haben. Sie haben uns mit zwei Sternen bewertet.

    Lieber Herr Wis…., ich kann Ihren Umnut bezüglich der Branchensituation verstehen. Ich gönne Ihnen Ihre Meinung bezüglich Erwartungen. Diese hatten Sie ja schon bei dem Händler-Kollegen, der südlich von uns ansässig ist (der Verkäufer Ihres Fahrzeugs), geäußert.

    Jede Preisgestaltung wird von unseren Kunden anders wahrgenommen. Sie empfinden es als teuer, für andere ist es angemessen oder sogar „günstig“. Sicherlich ist unsere Preiskalkulation anders. Wir beschäftigen unter anderem hochkarätige Caravaning-Techniker ein, die einem Meister gleichgestellt sind. Naturgemäß ist unsere Kostenstruktur anders als ein 2-Mann-Betrieb.

    Bitte seien Sie versichert: Wir nutzen die Situation der Branche nicht aus und schlagen auf die Preise drauf, „was nur geht“. Wir sind ehrliche und nachhaltige Kaufleute.

    Ich hatte bezüglich Ihrer Rezension auch Herr Gläsel einbezogen und er schilderte mir Ihre Sache. Wir haben an Ihrem Fahrzeug garantiert keine Lackier- oder Schleifarbeiten in unserer Werkstatt durchgeführt. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass ich mir persönlich nicht nachweisbare Anschuldigungen verbitte. Alle Mitarbeiter kennen meine Anweisung, dass sie bei einer Beschädigung, die im Rahmen ihrer Arbeit an einem Kundenfahrzeug erfolgte, IMMER den Vorgesetzten zu informieren haben. Wenn wir Fehler machen, dann steht wir dazu und „vertuschen“ diese nicht.

    Bitte nehmen Sie es nicht böse, aber wie oft passiert es, dass man Beschädigungen erst in einem „anderen Licht“ oder einer anderen Situation sieht. Mit selbst ist das auch mit meinem PKW in einer Vertragswerkstatt passiert. Im Nachgang stellte sich dann heraus, dass es jemand anderes aus meiner Familie war – es aber nicht bemerkt wurde. So spielt das Leben.

    Ich stehe ebenfalls zur Entscheidung von Herrn Gläsel. Sollten wir das Fahrzeug nachweislich beschädigt haben, stehen wir für den Fehler ein.

    Wir haben es nicht nötig, etwas zu vertuschen. Das Unternehmen Spürkel gibt es seit über 60 Jahren am Markt. Meinen Sie, dass man sich in einem stakt wettbewerbsorientierten Markt so lange hält, wenn man etwas vertuscht? Zumal kommt es ohnehin immer raus. Das ist wie bei Kindern, die etwas angestellt haben, aber die Katze vorschieben. Nun ja.

    Es stimmt, dass wir als öffentlicher Verkehrsraum gelten – mit allen Gemeinheiten, die der Gesetzgeber damit erlassen hat.

    Nochmals möchte ich mich dafür entschuldigen, dass wir es nicht geschafft haben, Sie zufrieden zu stellen. Diese Entschuldigung kommt von Herzen.

    Ich wünsche Ihnen eine angenehme Woche und bleiben Sie gesund.

    Mit freundlichen Grüßen

    Mein Update zur Antwort:
    Ich bin mir nicht sicher, ob die Weitergabe meines Nachnamens an Dritte, auch wenn dies nicht vollständig erfolgte, schon ein Datenschutzverstoß ist, jedoch appelliere ich an die Firma Spürkel, die Kundendaten sensibel zu behandeln. Wenn Sie mich persönlich ansprechen möchten, dann sollten Sie dies über die Ihnen bekannten Kontaktdaten tun.
    Ich lasse mich dadurch allerdings auch nicht einschüchtern und allein ein 60jähriges Bestehen einer Firma macht diese nicht unfehlbar. Floskeln wie „wir haben es nicht nötig“ spiegeln sehr gut die Branchensituation wider. Un genau weil ich Ihnen meine Vermutungen nicht nachweisen kann und Sie anscheinend generell bei Beschädigungen nicht haften, möchte ich mit meiner Rezension andere Kunden sensibilisieren, dass sie ihr Fahrzeug bei Abholung auf Beschädigungen prüfen sollten. Ich habe zu keiner Zeit irgendwelche Ansprüche geltend gemacht – mir geht es bei diesem Vorfall lediglich um Transparenz.

    Es gibt auch Mailverkehr dazu:

    Sehr geehrter Herr Wissel,​

    ich kann Ihre Enttäuschung natürlich verstehen, aber leider
    ist in diesem Fall aufgrund der Konstellation keine andere
    Entscheidung möglich.
    Ihr Mail leite ich, für den Fall einer späteren Veröffentlichung, an unsere
    Geschäftleitung weiter und wünsche noche eine angenehme Woche.

    Mit freundlichem Gruß
     
    ppa. Kay Gläsel
    Betriebsleiter KD

    Auto Spürkel GmbH & Co.KG
    Poststr. 20 – 28 44809
    Bochum Tel.: 0049 – (0)234 90432-400
    Fax: 0049 – (0)234 90432-34

    www.spuerkel.de
    Kommanditgesellschaft, Sitz Bochum,
    HRA 3740 Amtsgericht Bochum,
    Persönlich haftende Gesellschafterin: Auto Spürkel Verwaltungsgesellschaft mbH, Sitz Bochum, HRB 5116 Amtsgericht Bochum,
    Geschäftsführer: Franz Spürkel, Dipl.-Kfm Oliver Zimmer, Dipl.-Jur. Oliver Vienken

    USt-IdNr.: DE 811 756 030​
    —————-ursprüngliche Nachricht—————–
    Von:Peter Wissel [pwissel@ymail.com]
    An:Kay Glaesel [k.glaesel@spuerkel.de]
    Datum:Thu, 6 Aug 2020 13:20:30 +0000 (UTC)
    ———————————————————-

     

     

    Sehr geehrter Herr Gläsel,

     

    es scheint so, als ob der Fall für Sie mit der Antwort per Textbaustein erledigt ist.

     

    Also hat offensichtlich irgendein Verkehrsteilnehmer auf Ihrem Gelände mein Reisemobil beschädigt und versucht, den Schaden direkt zu vertuschen, um danach Fahrerflucht zu begehen.

     

    Das klingt für mich zwar nicht so richtig plausibel, aber leider kann ich das Gegenteil auch nicht beweisen.

     

    Das Vertrauen in die Firma Spürkel ist nun natürlich angeschlagen und ich werde diesen Vorgang bei Gelegenheit öffentlich machen, um andere Kunden zu warnen. 

     

    Beste Grüße

    Peter Wissel 

     

     

    Am Samstag, 18. Juli 2020, 13:41:47 MESZ hat Peter Wissel <pwissel@ymail.com> Folgendes geschrieben:

     

     

    Sehr geehrter Herr Gläsel,

    besten Dank für Ihre Rückmeldung.

    Das machen Sie sich aber sehr einfach…

    Wie erklären Sie sich denn dann aber die Naßschleifspuren, die ja lediglich entstehen können, wenn jemand versucht, einen Schaden zu beseitigen?

    Ihren Text werde dann für meine Bewertung übernehmen, um andere Kunden auf die Gefahr hinzuweisen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Peter Wissel

    > Am 18.07.2020 um 09:48 schrieb Kay Glaesel <k.glaesel@spuerkel.de>:

    >

    >

    > >

    >>

    >> Sehr geehrter Herr Wissel,

    >>

    >>

    >> vielen Dank für Ihr Mail.

    >>

    >> Die Beschädigungen sind nicht in unserer Werkstatt oder durch

    >> einen Monteur entstanden.

    >>

    >> Wie das Landgericht Bochum unlängst in einem anderen Fall

    >> festgestellt hat, handelt es sich bei unserem Betriebsgelände

    >> um einen öffentlichen zugänglichen Raum so dass nicht ausge-

    >> schlossen werden kann, dass Beschädigungen durch andere

    >> Verkehrsteilnehmer, z.B. durch Aus- oder Einparken, verursacht werden.

    >> Für solche Beschädigungen haftet Auto Spürkel allerdings nicht.

    >>

    >> Wir wissen ferner nicht, was auf der Fahrt nach Hause oder in

    >> den zwei Monaten Standzeit in Ihrem Wintterlager passiert ist.

    >>

    >> Eine Haftung für die Beschädigungen an Ihrem o.g. Reisemobil

    >> muss ich daher leider ablehnen.

    >>

    >>

    >> Mit freundlichem Gruß

    >>

    >> ppa. Kay Gläsel

    >> Betriebsleiter KD

    >>

    >> Auto Spürkel GmbH & Co.KG

    >> Poststr. 20 – 28 44809

    >> Bochum Tel.:0049 – (0)234 90432-400

    >> Fax:0049 – (0)234 90432-34

    >>

    >> www.spuerkel.de

    >> Kommanditgesellschaft, Sitz Bochum,

    >> HRA 3740 Amtsgericht Bochum,

    >> Persönlich haftende Gesellschafterin:Auto Spürkel Verwaltungsgesellschaft mbH, Sitz Bochum, HRB 5116 Amtsgericht Bochum,

    >> Geschäftsführer:Franz Spürkel, Dipl.-Kfm Oliver Zimmer

    >>

    >> USt-IdNr.:DE 811 756 030

    >>

    >>

    >> —————-ursprüngliche Nachricht—————–

    >> Von:Info [Info@spuerkel.de ]

    >> An:“Herr Kay Gläsel (Auto Spürkel GmbH & Co. KG)“ [k.glaesel@spuerkel.de ], „Frau Melanie Lesnik (Auto Spürkel GmbH & Co. KG)“ [m.lesnik@spuerkel.de ]

    >> Datum:Mon, 13 Jul 2020 09:25:25 +0200

    >> ————————————————-

    >>

    >>

    >>>

    >>>

    >>> Mit freundlichen Grüßen

    >>>

    >>> i. A. Sarah-Jane Perna

    >>> Information

    >>>

    >>> Auto Spürkel GmbH & Co.KG

    >>> Poststr. 20 – 28 44809

    >>> Bochum Tel.:0049 – (0)234 90432-0

    >>> Fax:0049 – (0)234 90432-30

    >>>

    >>> www.spuerkel.de

    >>> Kommanditgesellschaft, Sitz Bochum,

    >>> HRA 3740 Amtsgericht Bochum,

    >>> Persönlich haftende Gesellschafterin:Auto Spürkel Verwaltungsgesellschaft mbH, Sitz Bochum, HRB 5116 Amtsgericht Bochum,

    >>> Geschäftsführer:Franz Spürkel, Dipl.-Kfm Oliver Zimmer, Dipl.-Jur. Oliver Vienken

    >>>

    >>> USt-IdNr.:DE 811 756 030

    >>>

    >>>

    >>> —————-ursprüngliche Nachricht—————–

    >>> Von:Peter Wissel [pwissel@ymail.com ]

    >>> An:info@spuerkel.de Datum:Sun, 12 Jul 2020 10:22:27 +0200

    >>> ————————————————-

    >>>

    >>>

    >>>> Sehr geehrte Damen und Herren,

    >>>>

    >>>> da uns nun auch noch eine weitere Beschädigung an unserem Reisemobil aufgefallen ist, bitte wir hier ausdrücklich um eine Stellungnahme.

    >>>>

    >>>>

    >>>

    >>> __________________________________________________

    >>>>

    >>>>

    >>>> Mit freundlichen Grüßen

    >>>> Peter Wissel

    >>>>

    >>>>

    >>>>

    >>>>> Am 11.07.2020 um 13:44 schrieb Peter Wissel

    >>> :

    >>>>>

    >>>>> Sehr geehrte Damen und Herren,

    >>>>>

    >>>>> ich habe heute mein Reisemobil für den ersten Urlaub in diesem Jahr aus dem Winterlager geholt und dabei hinten an der Beifahrerseite frische Nassschleifspuren entdeckt.

    >>>>>

    >>>>> Da ich an meinem Reisemobil nicht geschliffen habe, können diese Schleifspuren nur bei meinem letzten Werkstattaufenthalt entstanden sein.

    >>>>>

    >>>>> Da ich aber keine Lackarbeiten in Auftrag gegeben hatte, wäre nun interessant, was der Grund hierfür war? Mir wurde bei Übergabe nicht mitgeteilt, dass Lackschäden ausgebessert wurden. <image0.jpeg>

    >>>>>

    >>>>>

    >>>>> Wenn mit meinem Reisemobil während des Aufenthalts in der Werkstattaufenthals am 11.05.2020 irgendwas passiert ist, dann erwarte ich eigentlich, dass man mir das mitteilt.

    >>>>>

    >>>>>

    >>>>>

    >>>>> Mit freundlichen Grüßen

    >>>>> Peter Wissel

    Go to comment
    2020/10/22 at 11:31 am
  • From Peter Wissel on Delgado Freizeit GmbH – Probleme und schlechte Erfahrungen

    Hallo zusammen,

    anbei meine Erfahrungen mit Delgado Freizeit GmbH, welche ich auch bereits vor 2 Jahren als Google Rezension bereits geteilt habe:

    Habe vor 3 Jahren ein neues Reisemobil gekauft und fühle mich als Kunde sehr schlecht aufgehoben. In der Verkaufsphase gibt man sich noch Mühe – sobald der Vertrag unterschrieben ist, lässt der Service leider stark nach. Beim Kauf getätigte Zusagen wurden nicht umgesetzt und einfach ausgesessen. Für ein paar kleinere Garantie-Reklamationen war das Fahrzeug mehrere Wochen in der Werkstatt und auf den Austausch einer defekten Komponente warte ich heute noch – auch das wurde einfach ausgesessen. Nach Durchsprache meiner Garantie-Reklamationen wurde ich sogar von dem Mitarbeiter, welcher mir das Fahrzeug verkauft hat und sich ungefragt in den Vorgang einmischte, beleidigt und des Grundstücks verwiesen. Im Nachhinein beruhte die Aktion angeblich auf ein Missverständnis, jedoch darf man einen anderen Menschen so nicht behandeln! Evtl. sollte man einen Kunden nach einem Jahr auch noch wiedererkennen. Der Einbau eines einfachen Truma Komfortbedienteils erforderte mehrerer Werkstattbesuche und ist immer noch fehlerhaft, da der Dauerstrom für die Uhr fehlt. Die gewünschte Klimaanlage für ca. 2.600,- Euro musste ich in einer anderen Werkstatt nachrüsten lassen, weil selbst nach mehrfacher Bitte kein Angebot erstellt wurde. Die aktuell notwendige Gas- und Dichtigkeitsprüfung musste ich auch woanders durchführen lassen, da eine Wartezeit von 8 Wochen für einen Termin nicht tragbar ist. In Summe bin ich einfach enttäuscht über den Service und kann das Unternehmen leider unter keinen Umständen weiter empfehlen.

    Go to comment
    2020/10/22 at 11:16 am
  • From Peter Neuhaus on Knaus VAN TI - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

    Hallo,

    wir haben im Februar einen Knaus Van Ti Plus auf MAN TGE 4×4 700 LF gekauft.
    Das Fahrzeug hatte eine Tageszulassung von Knaus, war also ein fertiges Lagerfahrzeug, an dem noch diverse Teile (Markise, Fahrradträger, Solar) angebaut wurden. Diese Arbeiten wurden nicht vom ausliefernden Händler vorgenommen, sondern von einer Werkstatt meines Vertrauens, die sich damit auch auskennt.

    Nach 6 Monaten mit durch Corona leider nicht so häufiger Nutzung wurde nun von uns die Mängelliste an den ausliefernden Händler übergeben. Termin für die Mängelbeseitigung beim Händler ist für den 14. Januar 2021 vereinbart, was man verstehen kann, wenn man die Beiträge hier liest. Die Werkstätten der Händler kommen mit den notwendigen Reparaturen nicht mehr hinterher. Mal abwarten, was für Überraschungen dann noch kommen.

    Positiv ist vom Fahrgestell MAN zu berichten, hier wird man in der Werkstatt noch als Mensch behandelt, Reklamationen werden schnell erledigt und für kleine Probleme wird schnell eine Lösung gefunden.

    Mängelliste Knaus VAN TI 10/2020

    Go to comment
    2020/10/20 at 6:20 pm
  • From Armin Lutterer on Weinsberg CaraCompact - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

    Hallo,

    wir haben im März 2020 einen neuen ‚Pepper Edition‘ auf Peugeot Basis gekauft.
    Bereits bei der Übergabe öffnete die Kühlschranktür nur zu 50%. War komplett verzogen und wurde nach ca. 3 Wochen durch eine neue Tür ersetzt.
    Bis dahin weitere Mängel:

    • Batterieabdeckung Fahrerseite lose = Befestigungsclip fehlt!
    • Kotflügel hinten rechts lose

    Mängel beim Händler (Fa. DORN, Deißlingen-Lauffen) behoben.

    Jetzt nach ca. 7500 km häufen sich die Mängel:

    • Reifendruckkontrolle ohne Funktion = Sensor defekt, bei Peugeot behoben
    • Einstiegsstufe mit Anti-Rutsch-Beschichtung Beifahrerseite gerissen
    • Abdichtung zw. Markise und Aufbau undicht, Wasser läuft bei offener Tür in den Innenraum, bzw. ins Genick!!
    • starke Klappergeräusche vom Dachbereich über Tisch und Herd: Kabel und Stecker sind dort lose auf Holz verlegt, bzw. ein eingebautes Leerrohr für die Aufbauklimaanlage wurde scheinbar übersehen und das Stromkabel daneben lose verlegt.
    • Man findet im Innenraum immer wieder kleine Schrauben und andere Kleinteile die während der Fahrt irgendwo abfallen.
    • Kondenswasser der Dachklima läuft wahllos irgendwo übers Dach ab – scheinbar kein Ablauf eingebaut, bzw. nicht angeschlossen.
    • Markise schließt nicht sauber = klemmt entweder hinten, oder vorn.
    • Scharniere beider Türen der Heckgarage lediglich mit einer!!!! Schraube am Aufbau befestigt – das kann nicht halten.
    • Schrauben der Klappschränke fast alle überdreht, weshalb sie auf Dauer nicht halten.

    Jetzige Anfrage bzgl. Instandsetzung beim Händler ergab von dort den Hinweis, dass Händler vom Bodensee bis zu 8 Monate Wartezeit veranschlagen. Mir wurde vage versprochen die Schäden noch dieses Jahr zu beheben.

    Bisher sehr ernüchternde Erfahrungen. Offensichtlich wird hier nur noch die Maximierung der Verkaufszahlen angestrebt und dabei jeglicher Qualitätsanspruch außer Acht gelassen. Zu der mangelnden Qualität kommt dann noch die schlampige Verarbeitung.

    Fazit: Unser erstes und letztes Fahrzeug dieser Firmengruppe!

    In der Hoffnung möglichst viele Camper davon abzuhalten ein derartiges Fahrzeug zu erwerben!

    Grüße
    A. Lutterer

    Go to comment
    2020/10/20 at 8:59 am
    • From Helmut Eckstein on Weinsberg CaraCompact - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

      Hallo Herr Lutterer,
      wir haben miteinander nur eine Chance gegen die hochnäsige Herstellervereinigung, wenn wir die Probleme überall öffentlich mach. Damit meine ich auf der Plattform Google als Beurteilung, Facebook und Co. Die derzeit übereilten Käufe durch die Corona Zeit wird sich bei manchem Kunden noch grauenhaft rächen. Die 4 Schlipsträger des Vorstandes sitzen im Ausland, es kümmert sie eine feuchten Kehricht. Sie ziehen nur Kohle aus den aufgekauften Unternehmen. Mein Tipp: stellen sie entweder Bilder dazu ein, oder eben mal eine gesamte Schadensliste.
      Ich wünsche ihnen echt Glück, dass die Mängel nicht noch mehr werden.

      Go to comment
      2020/10/20 at 2:30 pm
  • From Helmut Eckstein on Alles nur eine Frage der Zeit!

    Hallo Fam. Niemeyer,
    Nichts ist passiert. Auf Grund meiner negativen Erfahrungen habe ich vor 4 Wochen bereits an den Deutschen Campingverband geschrieben. Ich wollte aufmerksam machen, dass ein Großteil dieser Branche durch den Ruf einiger schwarzen Schafe, letztlich stier gehen werden. Mir tun die armen Mitarbeiter leid. Nun ist auch ersichtlich, dass es immer die Firmen/Hersteller sind, welche feindlich übernommen worden sind. Mein total kaputtes Wohnmobil von Weinsberg schaffte gerade mal 3 Jahre. Weinsberg war mal eine Nobelschmiede. Ich musste jetzt feststellen, der wird durch Knaus Tabbert gebaut, keinerlei Verbesserungen seit 2015. Die Dinger faulen während der Fahrt. Aber man bekommt weder vom Campingverband noch vom Hersteller eine vernünftige Antwort. Sie wissen nämlich, dass das so ist, es ist einkalkuliert. Der Händler als Vertragspartner verdient nicht am neuen WoMo, sondern an den Reklamationen. Es wird billigend in Kauf genommen, das von 10 Auslieferungen 2-3 marode sind!
    Wir alle als Betroffene können nur den Rechtsanwalt einschalten und parallel in allen sozialen Medien darüber berichten…..steter Tropfen hüllt den Stein…siehe Dieselskandal.

    Viele Grüße vom Weinsberg CaraLoft Alter 3 Jahre und schon schwer krank.

    Go to comment
    2020/10/16 at 12:25 pm
  • From Tom Volkert on Weinsberg CaraCompact - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

    Wir haben im Oktober 2019 einen Pepper Modell 2020 gekauft und nun eine 12 monatige Odyssee mit diversen Reparaturversuchen diverser Vertragswerkstätten hinter uns (nur ein paar Beispiele: Griff vom Dachfenster fällt ab / Schubladenverriegelung hält nicht / Heizung fällt aus / Heizungsrohre sind falsch angeschlossen / Schrauben fallen aus Duschtür / WC-Tür klemmt./ nach Regen läuft Wasser aus dem Himmel im Fahrerhaus / Head-UP-Display (Serienausstattung) fehlt…
    Mit zum Teil wochenlangen Besuchen in Werkstätten (Fehlersuche der Undichtigkeit)….
     
    Das versprochene „Pepper“-Gefühl wurde dann langsam zum „nassen Pfeffer-Frust“.

    Mangelnde Qualität kann überall mal vorkommen. Es ist wichtig, wie man dann die verursachten Probleme dann beseitigt.
    Wenn bei der Beseitigung jedoch neuen Schäden generiert werden, der Aufwand für die Kunden immer größer wird, dann noch feststellen muss, dass bei der Auslieferung fehlende Teile, einem dann kostenpflichtig angeboten werden (obwohl diese zur Standardausstattung gehören) aber „man das im Werk scheinbar nur nicht gewusst hat“…usw….
    Dann ist irgendwann mal der Punkt erreicht, wo es für den Kunden nicht mehr lustig ist (wir haben jeden Reparaturversuch mit Video-, Bildern und Text dokumentiert / Textumfang mittlerweile über 66 Seiten / ja in einem Jahr sammelt sich viel an Korrespondenz an ).

    Ja, wir sind dankbar (wenn der Wagen dann wirklich endlich dicht ist), aber das war eigentlich das, was wir mit der Zahlung der Kaufsumme für einen Neuwagen vom ersten Tag an erwartet haben (und was die Hersteller auch ihren Kunden schulden).
     
    Ein großer Markenhersteller sollte dann den Kunden doch den durch ihn (mangelnde Qualitätskontrollen / überlastete Mitarbeiter usw.) entstandenen Schaden einfach kompensieren können. Aber nein, das ist anders:
     
    Was würden SIE erwarten, wenn SIE wochenlang von Werkstattbesuch zu Werkstattbesuch ihre Zeit in diesen verbringen und sich vielleicht auch überlegen „habe ich einen Neuwagen gekauft?“. Wir haben Probleme die selbst bei einem „billigen Gebrauchtwagen“ in diesem Umfang wohl nicht vorkommen.

    10-jährige Dichtigkeitsprüfung:
    ACHTUNG! das ist aus meiner Erfahrung NUR Marketing!
    Wenn man Probleme hat, dann ist immer AUSSCHLIESSLICH der Händler der Vertragspartner der Ansprechpartner.
    Hatte das Dichtigkeitsproblem über 12 Monate mit den Versuchen diverser Händler & Service-Stationen von Knaus. Bei jeder Reparatur ging immer was Neues zusätzlich kaputt.
    Bei meine Beschwerde, zum Schluss in meiner Verzweiflung direkt beim Pressesprecher, wurde mir auch von ihm gesagt „Knaus macht nur B2B Verträge, der Endkunde muss sich immer an den Händler wenden“ (sinngemäß / nicht wörtlich).
    Somit nur noch zusätzlich die Hinweise:
    Was ist wenn der Händler, z.B.
    -nach 9 Jahren nicht mehr existent ist?
    -einfach das Problem nicht lösen kann? Oder will?
    -usw.
    Dann kann man ja den Händler verklagen…
    (Anmerkung: die vorher gezahlten Prüfgebühren sind dann auf jeden Fall schon mal weg… )
    Knaus macht, wenn überhaupt nur was auf Kulanz…..
    Die Dichtigkeitsprüfungen sind mit Sicherheit ein gerne gesehenes Zusatzeinkommen für jeden Händler.
    Meine Meinung (anhand der bisherigen Erfahrungen):
    Eine Firma mit einer guten Qualität (z.B. Kontrollen im Werk bei der Montage oder vor der Auslieferung) benötigt keine „10 Jahre Dichtigkeitsgarantie“ als Marketingargument.
    Bei unserem Womo waren Schrauben abgebrochen, schräg eingedreht, kurz schnell zusammengepfuscht… dann wird es auch nicht dicht und „Gott sei Dank“ haben wir es gleich am ersten Tag der Auslieferung gemerkt.
    Dann kam zusätzlich noch die Info, dass der Händler bei dem wir gekauft haben, gar kein Knaus-Händler wäre. Der Händler hatte den Wagen von einem anderen Knaus-Händler selber gekauft.
    Als unser direkter Händler das Problem nicht in den Griff bekam, sind wir von Knaus an den „Knaus-Händler“ verwiesen worden. Dieser wollte jedoch den Wagen nicht Reparieren, dann wurden wir zu MAN geschickt… nach 7 Reparaturversuchen sind wir direkt auf die Messe nach Düsseldorf auf den Messestand von Knaus gefahren. Dort wurde uns aus Kulanz eine Reparatur zugesagt….
    Was für ein Aufwand / Kosten um ein Neufahrzeug dicht zu bekommen….
    FAZIT für uns / Tip an alle:
    Wenn was nicht geht, 2 mal Nachbesserung verlangen und wenn es dann nicht behoben ist direkt vom Kauf zurücktreten. Unsere Geduld und Versuche haben uns nun viel Zeit und Geld gekostet, um dann gesagt zu bekommen „für Schäden kommen wir nicht auf“ da müssen Sie sich an den Vertragspartner wenden… und dieser sagt „das war alles ja eine eigenmächtig Reparatur“…. Wird wohl nun ein Rechtstreit werden….
    Wie auch immer, man lernt und kann dann nur versuchen andere von solchen negativen Erfahrungen zu warnen.

    Go to comment
    2020/10/15 at 3:21 pm
  • From Linus M. Niemeyer on Knaus LIVE TRAVELLER - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

    Wir haben Erfahrungen gesammelt mit dem Vorgängermodell des Live Travellers, der in der Modellgeneration davor noch Sky Traveller hieß. Wir kauften 2015 im Frühjahr einen Sky Traveller 500D, ein sehr kleines Alkovenfahrzeug (BJ 05/2013). Zunächst fühlten wir uns durchaus sehr wohl darin und hatten auch einige tolle Urlaube verbracht. Es handelte sich um ein seinerzeit anderthalb Jahre altes Fahrzeug, das zwei Mietsaisons gelaufen war und optisch im Aufbau wie im Führerhaus hervorragend dastand. 2015 waren auch die Preise noch top und wir bekamen sehr viel Wohnmobil für angemessenes Geld.

    Ab 2017 stellten sich allerdings mehrere erhebliche Probleme ein, die letztlich zum Verkauf des Fahrzeuges führten. So bemerkten wir während eines Wochenendtrips den weich gewordenen Unterboden unter der Dinette. Die Demontage der Sitzecke und das Eröffnen der Bodenplatte zeigte eine Verrottung von fast 1m² Größe. Verursacher war der in der Seitenwand eingebaute Einfüllstutzen für Frischwasser. Knaus hatte dort leider den Entlüftungsschlauch nicht angeschlossen. Das fiel bei der Tankbefüllung nicht auf, da der Tank über den Bodenüberlauf entlüften konnte. Leider waren in der Serviceklappe der Wassereinfüllstutzen und der Entlüftungskanal miteinander verbunden und letzterer nicht mit einem Blindstopfen versehen. So lief bei jeder Tankbefüllung etwas Wasser aus dem Entlüftungskanal hinter die Möbel und versickerte zwischen Bodenplatte und Wand. Die Reparatur hat mich seinerzeit drei Monate gekostet.

    Schlecht konstruiert ist leider auch die Dusche. Die Duschwanne ist nur 5cm hoch, die Abdichtung zu den Fahrzeugwänden hin geschieht durch eine umlaufende Plastikwand in der Duschkabine, die in der Duschtasse überlappt. Wie in vielen Wohnmobilen läuft allerdings das Wasser nicht optimal ab und bleibt einige Sekunden in der Duschwanne stehen. Hat das Fahrzeug dann Gefälle nach links (zur Fahrerseite hin), läuft das Wasser zwischen Duschwanne und Plastikwand (Kapillarwirkung!) und von da aus in die Bodenplatte. Auch an dieser Stelle konnte man nach nicht einmal fünf Jahren erhebliche Schäden an der Bodenplatte feststellen (u. a. bei Tast- und Messprüfung von außen). Bemerkt hatte ich das bei einem Urlaub im Sommer in Frankreich, als morgens nach dem Duschen das Duschwasser hinten aus dem Wohnmobil tropfte – hervorgequollen aus dem Spalt zwischen Seitenwand und Bodenplatte. So sind nach jedem Duschvorgang über Jahre immense Schäden an der Bodenplatte entstanden.

    Auch der obere Heckspoiler war nicht gut verarbeitet (hier sitzt die dritte Bremsleuchte drin). Nach fünf Jahren hatten sich die insgesamt vier Schrauben losgerappelt und waren ausgerissen. Durch die Schraubenlöcher war auch Feuchtigkeit in die Heckwand eingedrungen; wie viel, kann nur gemutmaßt werden (hier waren gottlob keine Spuren im Inneren erkennbar).

    Bei dem Sky Traveller handelte es sich um unser erstes Wohnmobil, mit dem wir viele schöne Erinnerungen verbinden. Für mich verbinden sich damit allerdings gleichzeitig auch horrende Reparaturorgien, die ich alle in Eigenleistung erbracht habe. Mittlerweile haben wir dieses Fahrzeug weiterverkauft und uns für ein Wohnmobil eines anderen Herstellers entschieden. Möbelbau und Technik des Knaus hatten uns durchaus zugesagt, aber nach diesen Erfahrungen wollte ich kein weiteres Fahrzeug dieser Marke mehr kaufen. Die Lektüre der Texte auf dieser Seite stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass diese Entscheidung nicht falsch war.

    Ich rate bei Fahrzeugen der Fa. Knaus nach BJ 2010 (also nach der Insolvenzkrise) auch zur unbedingten Vorsicht.

    Go to comment
    2020/10/14 at 12:33 am
  • From Helmut Eckstein on # 1 – Der Rechtsstreit: Rücktritt vom Kaufvertrag

    Ich wünsche Euch ein besonderes Glück. Toll, dass es Menschen gibt, die sich nicht alles gefallen lassen.
    PS: wir erleben ja derzeit das selbe Debakel. Nachzulesen unter Weinsberg CaraLoft hier im Forum.
    Derzeitiger Stand ist: warten, warten, niemand findet es notwendig, die weitere Vorgehensweise mit uns zu besprechen. Die Wartezeit wird genutzt, um in Google, Facebook und in weiteren sozialen Medien den Pfusch darzustellen. Es ist ja 2020 das Jahr der Camper, da das Reisen nicht so möglich ist. Wir haben nun einen Rechtsanwalt eingeschaltet. Unser Ziel, keine weitere Labereien, sondern Rückumwandlung dieses Kaufvertrags mit allen Konsequenzen, denn der Ärger macht neben dem Schimmel im WoMo KRANK !

    Go to comment
    2020/10/13 at 9:44 am
  • From Michael Kraemer on Knaus SUN TI - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

    Ich habe einen Knaus SUN TI 700 LX mit Queensbett und mir erging es ähnlich wie Stephan.
    Ich kaufte das Fahrzeug im Herbst 2013, als es aus der Vermietung kam, bei „Rentmobil“ in Wesseling bei Köln. Auch hier, kaum waren wir mit einer Flasche Hauswein und dem Fahrzeug vom Hof war der Service um die Reklamationen faktisch nicht mehr vorhanden. Aufbautür musste man exorbitant ins Schloss werfen, sonst schloss sie nicht. An drei Dachluken waren die Verdunklungsrollos ausgefädelt, deren Reparatur ich selbst vornehmen lassen musste durch eine Fremdfirma, die mittlerweile leider Corona-bedingt aufgeben musste. Jetzt neuerdings habe ich Wasseransammlung unterhalb der Duschwanne auch wenn niemand geduscht hat, den Grund habe ich noch nicht gefunden und weiß auch noch nicht wie ich das bewerkstelligen kann. Alle Reklamationen prallten vom Besitzer von „Rentmobil“ ab und ich musste mich von ihm auch noch beschimpfen lassen, wieso ich dazu käme, mich wegen der Rekla. direkt an Knaus zu wenden.
    Allerdings sich direkt an Knaus in Jandelsbrunn zu wenden hat den gleichen Effekt, als würde ich das Problem einer Parkuhr erklären. Die weisen alles schön von sich und verweisen auf die üblichen Händler. So wurde aus dem Lebenstraum meiner Frau und mir zur Rente ein Alptraum!

    Go to comment
    2020/10/04 at 4:02 pm
    • From Helmut Eckstein on Knaus SUN TI - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

      Hallo Michael,
      ich denke, dass sie meinen Beitrag und das Desaster mit einem Wohnmobil auch gelesen haben.
      Ich sage Ihnen, das Hobby werde ich mir langfristig (in meinem Alter mit 70 noch ein paar Jährchen) von den Lackaffen aus Jandelsbrunn nicht verderben lassen. Es gibt noch Original deutsche Familienunternehmen auf dem Camping/WoMo Markt. Sie haben es verdient, dass man sich dort umschaut. Nun, ich werde mir wahrscheinlich einen von Ahorn oder Pössl kaufen. Knaus ist TOT! Unser Leben in Rente geht weiter, es stoppt nicht, also schnell wieder Kopf hoch!

      Gruß Helmut Eckstein

      Go to comment
      2020/10/07 at 3:50 pm
  • From norbert fritzenkötter on Knaus SÜDWIND - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

    Hallo, wir haben uns im Mai 2018 beim Knaus Vertragshändler Kemper einen neuen Sport 420 QD gekauft. Dieser wurde bei Mobile.de für 14700 € ausgezeichnet. Vor Ort bei Kemper in Arnsberg stellte sich heraus, das der Wohnwagen gar nicht da war. Der seht noch bei Knaus im Werk in Jandelsbrunn, so Herr Kemper. Zum Preis kommen noch 600 € Überführung hinzu. Dann schnell noch, Sie können den Wagen auch vor Ort auf einen Bauernhof abholen, ich habe jemanden der diesen Wagen für Sie bei Knaus abholt, dann sparen Sie sich die 600 € Überführung, von dem gesparten Geld machen Sie einfach 1 Woche Urlaub auf dem Knaus Campingplatz nur 8 KM vom Knaus Werk entfernt!
    Wir haben dann den Vertrag gemacht, das Geld Überwiesen und haben dann den Kfz.-Brief bekommen. Den Wagen zugelassen und dann ab nach Jandelsbrunn gefahren. Auf dem besagten Bauernhof dann den neuen Wohnwagen abgeholt. Sofort sind viele Mängel zu sehen gewesen, das Knaus Werk verweigerte die Beseitigung der Mängel, da ist ihr Händler für zuständig.
    Voller Wut dann Kemper kontaktiert, nach der Rückkehr den Wohnwagen vorgeführt, keine Mängelbeseitigung bis heute erfolgt. Alles läuft seit sage und schreibe über 2 JAHREN über das Landgericht in Arnsberg. Letzte Woche nun war der vom Gericht bestellte Gutachter bei uns Zuhause und hat alle Mängel aufgenommen. ( 2 DIN A 4 Seiten Mängel ).
    Hoffe das nun doch in diesem Jahr dieser Alptraum „KNAUS“ vorbei ist und wir unser gutes Geld zurück bekommen werden.
    Haben uns schon einen Fendt Wohnwagen angeschaut, ein Unterschied wie Tag und Nacht!

    Go to comment
    2020/10/04 at 12:58 pm
  • From Wokö on Nochmal Glück gehabt!

    Desaster und kein Ende Allgemein

    Go to comment
    2020/09/29 at 4:37 pm
  • From Ulrich Ische on Knaus VAN TI - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

    Also ich hab einen Van ti 650 2017 von privat gekauft. Erstzulassung war 2016.
    Nach 1 Jahr feuchte Decke und feuchte Wand. Händler sagt selbst Schuld, warum kaufst du diese Scheisse.

    GRUß Ulli

    Go to comment
    2020/09/14 at 7:55 pm
    • From Ulrich Ische on Knaus VAN TI - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

      Übrigens mein Händler ist Caravan Camping Heller in 06536 Berga, Buchenweg 7.
      Beste Empfehlung für schlechten Service und Unfähigkeit in Sachen Wohnmobil.
      Konnte keinen Kontakt mit Knaus Tabbert herstellen geschweige eine Reparatur am Van ti 650 durchführen.

      Danke an Heller in Berga für diese außerordentliche Leistung.

      Ich kann allen nur vor dem Kauf eines Wohnmobils von Knaus warnen.

      GRUẞ ULLI

      Go to comment
      2020/09/16 at 11:09 am
      • From Ulrich Ische on Knaus VAN TI - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

        Hallo an alle die mitleidenden Knaus Van ti Besitzer

        Die Dachhaube lässt sich mit der Kurbel nicht mehr öffnen. Mann mus mit der Hand die Haube nach oben schieben und gleichzeitig an der Kurbel drehen.
        Das nach drei Jahren.
        Bei meinem Nachbarn war dieses Problem allerdings schon nach eineinhalb Jahren.
        Von uns beiden vielen Dank für gute Verarbeitung von Knaus Tabbert.

        Gruß ULLI

        Go to comment
        2020/09/18 at 9:15 am
    • From Ulrich Ische on Knaus VAN TI - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

      Der Kondensschlauch vom Kühlschrank wurde von Knaus so verlegt, dass kein Wasser ablaufen kann.
      Die Toillettenschiebetür klappert während der Fahrt.
      Die forderten Befestigungsschrauben der Dachhaube fielen bei der Fahrt heraus.
      Vorderteil der Haube hing auf unseren Köpfen. Bei der Fahrt über die Autobahn bei 110km/h.
      Weitere Anekdoten folgen.
      DANKE KNAUS FÜR DAS TOLLE WOHNMOBIL.

      GRUß ULLI

      Go to comment
      2020/09/15 at 7:36 pm
  • From Börner on Knaus SKY TI - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

    Hallo,
    wir sind am Überlegen uns das WOMO Knaus Sky- Ti 700 MEG zu kaufen.
    wir haben hier jetzt sehr viel von Wasserschäden bei Knaus WOMO´s gelesen.
    Kann jemand Erfahrungen über den 700 MEG mit uns Teilen.

    Go to comment
    2020/09/05 at 9:29 pm
  • From Kurt Schulte on Knaus SUN I - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

    Sun I 700 LEG. Wurde als Gebrauchtfahrzeug deklariert! Baujahr 2017 Erstzulassung 11/2019. Der Händler ist Thrun in Mühlheim Ruhr. Bei dem Fahrzeug wurden nach der ersten Fahrt 13 Mängel festgestellt wovon 2 gravierende wie eine Verformung der Fahrerhaustür (4700,-€), Feuchtigkeitsflecken an der Decke im Heckbereich, lose Deckenverkleidung usw. sind ca 1200 Km zum Händler hin und her gefahren für nichts. Knaus lehnt die Auswechslung der Fahrertür ab und der Händler erst recht. Der Schaden muss bei der Auslieferung schon gewesen sein da keinerlei Beschädigungen an der Tür zu sehen sind. Bei dem letzten Besuch wurde auch noch die Aufbautür bei der Entfernung der Restfolie beschädigt wovon man auch nichts wissen will. Das ist der 2 te und letzte Knaus den wir gekauft haben bei solch einem Service!

    Go to comment
    2020/09/05 at 11:50 am
  • From Benjamin Schweizer on Weinsberg CaraTwo - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

    Mängel an Neuem Caratwo 500 QDK Bj.2020

    Weis gar nicht wo ich Anfangen soll.
    Es ist unsere 2 Weinsberg Caratwo, der erste war ein 400 LK.

    Also Mängel:
    1. Stützlast beträgt im leeren Zustand 72 KG

    2. Löcher und Abplatzungen im unterboden aussen und nicht sauber alles abgedichtet.

    3. Schränke und Scharniere lose und 1 Bit wurde vergessen, der wurde dann einfach mit dem Regal festgeschraubt wo Hersteller und man sieht in.

    4. Badtürhalterung ohne Funktion weil sie einfach irgendwohin gemacht wurde.

    5. Furnier löst sich an Bettleiste

    6. Rollos im Dachfenster klemmen weil sie schräg montiert worden sind.

    7. Kühlschrank Tethford läuft nicht auf 12 Volt weil einfach der D+ nicht angeschlossen worden ist.
    Und Verkabelung ist nur mit 2,5 mm2 durchgeführt worden. Kann Technisch gar nicht funktionieren.

    8. Keine Abdichtung in der Dusche mit Silikon.

    9. Deckenleuchte zerkratzt

    10. Reifen 2 Jahre alt schon bei einem neuem Fahrzeug

    11. Wasser in den Rückleuchten

    12. Glasplatte vom Kochfeld liegt direkt auf Metall auf keine Gummipuffer

    Go to comment
    2020/09/03 at 7:59 pm
  • From Axel Ehret on Weinsberg CaraCompact - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

    Hallo, wir haben uns im Juli 2019 für ein Edition Pepper Modell 2019 entschieden. Nach der anfänglichen Euphorie ist mittlerweile Ernüchterung eingetreten.
    Gleich bei der 1. Ausfahrt gab es Probleme mit der „Premium Oyster“ Sat Anlage. Nach der Inbetriebnahme zeigte sich das der Arm der Satschüssel, an dem das LNB befestigt ist, beim Herausfahren nicht herunterklappt. Also jedesmal von Hand nachhelfen, sehr scböner Fortschritt bei einer automatischen Anlage. Für kurze Zeit verschaffte etwas WD40 Abhilfe. Bei der 2. Tour war der Arretierungsstift des Waschbeckens über dem WC ohne Gewalteinwirkung in meiner Hand und lässt sich seither nicht mehr befestigen. Seit der 3. Tour lässt sich die Reimo Verdunkelung-/Insektenschutz vom Fahrerhaus Dachfenster nicht mehr voneinander trennen Ergo ist das Dachfenster nicht zu öffnen!
    Und nun im Sommerurlaub wiedermal die Sat Antenne. Diesmal geht sie gar nicht mehr, das Fernsehgerät lässt sich in Betrieb nehmen aber die Sat Schüssel regt sich nicht. Auch ein Versuch diese per App anzusteuern bleibt erfolglos.
    Wir haben die Mängel gesammelt und werden Sie jetzt dem Händler zur Garantieabwicklung geben.
    Für uns steht und fällt es jetzt mit der Art und Weise wie mit diesen Mängeln umgegangen wird. Ansonsten freut sich unser Anwalt auf neue Mandanten!
    Qualität made in Germany? Ich denke schlechter können es andere auch nicht.

    Go to comment
    2020/08/16 at 6:57 pm
  • From Kajo on Nochmal Glück gehabt!

    So ist das wohl, denn es gilt einen guten Ruf zu verlieren. Sicherlich ist nicht alles auf die Firma Knaus zurück zu führen, denn auch die Besitzer machen Fehler. Sicherlich ist es auch nicht richtig bei Mietwohnmobilen Maßstäbe anzulegen, da diese doch einem aussergewöhnlichen Gebrauch von Nichtwissenden unterliegen. Trotzdem gibt es sicherlich Bereiche die die KTG Gruppe besser besetzen könnte. Jeder Kunde der ein Problem hat, wird dieses aus nicht gleich erkennbaren Gründen haben. Manchmal ist es Unkenntnis, manchmal aber auch mangelnde Qualtitätskontrolle oder einfach nur der mangelnde Praxistest der Entwickler von Wohnmobilen, die zu Schäden führen, die einfach nicht sein müßten. Da gibt es einiges was nachgebessert werden muß. Das betrifft aber nicht nur die KTG Gruppe, sondern alle anderen Hersteller auch.

    Go to comment
    2020/07/21 at 12:27 am
    • From Wokö on Nochmal Glück gehabt!

      Im Wohnwagen- und Mobilebereich ist doch so, dass bei der Produktion noch sehr viel Handarbeit erforderlich ist. Da fehlt es zu sehr an Perfektion und einheitliche Prozesse, wie beispielsweise bei der Automobilindustrie. Natürlich ist da auch nicht alles Gold was glänzt.

      Qualitätsmanagement ist für viele Wohnwagenbauer ein Fremdwort, hier und da ein fehlendes Holzfurnier, ablösende Designfolien, Undichtigkeiten, undichte Rückleuchten wie z.B. bei Weinsberg so dass man fast Goldfische züchten könnte. Ist doch die Normalität bei Freizeitmobile, wer dankt schon beim Kauf an sowas.

      Letzteres habe ich bei mir auch. Ich war bei zwei Händlern, beide meinten das haben die alle und ein Austausch bringt nichts. Nach dem Tausch habe ich den Arger wieder. Ich bin mal gespannt was der TÜV dazu sagt. Billig eingekaufte Teile und nach dem Kauf ist es eh egal: „Wir haben unser Geld im Sack“ Dabei hat doch jeder das Recht eine fehlerfreie Ware zu bekommen (zumindest steht’s so im Gesetz) und nicht ein teuer erkauftes Ärgernis. Ich möchte mich doch an meinem neu erworbenes Freizeitmobil erfreuen.
      Oder nicht meine Herren Manager bei Knaus Tabbert!!

      Einerseits boomt ja die Industrie und das Management meint vielleicht: „Ach.. wir könnten es ja probieren, schauen mir mal wie weit mir gehen können“. Man(n) soll sich aber nie zu sicher fühlen! Eines Tages kommt mal wieder eine Krise, dann wird wieder gejammert (sage nur Corona). Hier ist dann wieder die Politik gefragt, die solls wieder richten. Liebe Manager, Arbeitslose o. Familienväter mit geringem Einkommen kaufen keine Reisemobile und nur bei guter Konjunktur kauft ein zufriedener Kunde wieder ein neues Fahrzeug – habt ihr Manager das noch nicht verstanden.

      Ich glaube ein wichtiger Grund für dieses Desaster ist der Börsengang der Firma Knaus Tabbert. Dieser musste unter allem Umständen klappen. Die Bilanzen müssen stimmen und da müssen alle Teile auf dem Prüfstand. Hier und da muss noch was eingespart werden oder die Zulieferer müssen nochmals über ihre Preis nachdenken. Da können sie doch keine daher gelaufenen Kunden mit ihren überzogenen Erwartungen brauchen (Motto: Mir san mir). So Genug gejammert.

      Ich find die Webseite gut, vielleicht hat man gemeinsam noch mehr Chancen, wenn man an die Presse geht. Vielleicht lässt sich ja eine Zeitschrift überreden einen Kummerkasten wie bei einer bekannten Autozeitung einzurichten.
      Als Kunde Garantien einzufordern bei dieser Firma, ist leider Zwecklos!

      Ich kann nur jedem empfehlen, sich mal alle Marken am Markt anzusehen. Nicht nur nach Zweckmäßigkeit entscheiden, sondern was bietet die eine oder andere Marke an Qualität.

      Go to comment
      2020/09/29 at 1:35 am
  • From Werner Günther on Knaus VAN TI - Probleme, Mängel, negative Erfahrungen

    Moin! Haben uns einen knaus sky ti selection bestellt Baujahr 2020 mit adblue! 160 PS mit 9 Gang autom. Vom Fahren sehr gut zu verwenden. Nur der Aufbau lässt zu wünschen übrig. Hatten vorher einen knaus 650mf ohne viel Probleme.
    Doch hier lösen sich selbst die Aufkleber, Toilette löst sich, Klappschaniere Sitzbank so was von billig. Habe sie alle gleich ersetzt. Service nicht kompetent, leider, habe endliche Gespräche geführt. Sie sind der Ansicht so lange verkauft wird, ist alles in Ordnung! Viele Teile nur zusammen gebastelt, soll der Händler doch instand setzen, da fehlt es arg an der Endkontrolle.
    Jeder sollte sich im klaren sein, dass ein Fahrzeug Kauf, wie ein Ehevertrag ist. Sollte es nicht funktionieren kommt die Scheidung.
    Die Gewichtsangaben sind von allen Fahrzeugen nicht korrekt, der mf hat wesentlich mehr Schränke und ist angeblich genauso schwer wie ti! Ohne viel zu laden sind alle Fahrzeuge überladen. Gerade die mit Doppelboden, haben keine Zuladung mehr! Wichtig vorher auf die Waage gehen am besten beim Händler und um Klärung bitten. Im Ausland kann es sehr teuer werden. Einweisung ist wichtig! Leider wissen viele nicht, wo der Wagenheber verbaut ist! Ein Ersatzreifen gibt es nicht, wegen Gewicht! Dafür aber einen Wagenheber! Werde den Service wohl noch oft in Anspruch nehmen, da vieles nicht sofort repariert und ersetzt wurde obwohl ich dieses vor der Fahrzeug Übernahme reklamiert hatte. Wurde mir auch per Mail zugesichert, es ist alles fertig! Doch in Bocholt ticken die Uhren anders. Schade..

    Go to comment
    2020/07/13 at 5:52 am