Laut der Webseite von Knaus.com der Knaus Tabbert GmbH ist der Knaus SUN TI „besonders winterfest“ und „Dank angenehmer Fussbodenheizung und innovativem Doppelboden, ist selbst der härteste Winter chancenlos“.

(Quelle der zitierten Textstellen: https://www.knaus.com/de-de/wohnmobile/sun-ti/highlights/)

 

Die Begriffe „Wintertauglich“ und „Winterfest“ für Wohnmobile

Gemäss schriftlicher Auskunft von Herrn Knödlseder, Leiter Aftersales von Knaus Tabbert GmbH, sind alle Knaus Wohnmobile nach DIN EN 1646-1, Stufe 3 winterfest.

 

Weiterhin lieferte er die Definition von „Winterfest nach Stufe 3“ in seiner Email:

„Winterfest wird ein Reisemobil dann bezeichnet, wenn es folgenden Test nach der Norm EN 1646-1 erfolgreich absolviert hat. Als Aussentemperatur werden minus 15 Grad Celsius angesetzt. Innerhalb von zwei Stunden müssen mit der serienmässigen Heizung wiederum mindestens 20 Grad Celsius im Innenraum erreicht sein. Doch diesmal wird zusätzlich eine Stunde nach dem Erreichen der Temperatur die Wasseranlage gefüllt. Sie muss frostfrei bleiben und einwandfrei funktionieren.“

 

Genauere Definitionen auf Hymer Webseite

Auf der Webseite von Hymer finden wir eine noch genauere Beschreibung der Begriffe „Wintertauglich“ und „Winterfest“ nach DIN EN1646-1. Es lohnt sich, diese Definitionen nach DIN mal genau durchzulesen. Im umgangssprachlichen Gebrauch verwenden wir die Begriffe „wintertauglich“ oder „winterfest“ in der Bedeutung, dass dieses Fahrzeug auch im Winter gefahren werden kann und sich dafür eignet.

 

Wo ist denn nun die Heizung im Knaus SUN TI?

In der Bedienungsanleitung vom Jahr 2014 für den Knaus SUN TI 2018er Modell steht auf Seite 82 unter Punkt 12.1 folgender Satz:

„Die Heizung befindet sich bei allen Modellen unter dem Festbett.“

 

In unserem Knaus SUN TI 700 MEG Platinum Selection Modell 2018 befindet sich die Heizung nicht unter dem Festbett. In diesem Knaus Modell befindet sich die Heizung im Sitzkasten der Sitzbank vorne beim Esstisch.

 

Nun dürfen wir mal logisch kombinieren:

Es muss zwischen dem Druck dieser Bedienungsanleitung für den Knaus SUN TI im Jahr 2014 und dem Jahr 2018 eine wesentliche bauliche Konstruktionsänderung durch Verlegung der Heizung vom Heckbereich unter den Festbetten in den vorderen Bereich des Wohnmobiles unter die Sitzbank am Esstisch gegeben haben.

Gab es nach dieser baulichen Konstruktionsänderung eine Prüfung des Knaus SUN TI auf Winterfestigkeit?

In unserem Knaus SUN TI erleben wir nämlich eine derart mangelhafte bis nicht vorhandenen Heizleistung im Heckbereich. Und diese führte zu weiteren erheblichen Problemen und Mängel über die wir noch berichten werden.

 

Knaus SUN TI 700 MEG winterfest nach DIN EN 1646-1?

Wann wurde denn der Knaus SUN TI das letzte Mal auf Winterfestigkeit nach DIN EN1646-1 geprüft?

Das war die Frage, die wir dem Leiter Aftersales der Knaus Tabbert GmbH schriftlich stellten. Dass man von dieser Firma und vor allem auch dieser Abteilung nicht gerade schnell eine Antwort bekommt, haben wir nun anhand einiger Kontakte mit deren Mitarbeitern selbst feststellen können. Zwei Mal mussten wir eine Erinnerungs-Email schicken um endlich nach fast 3 Wochen eine Antwort zu bekommen.

Zitat der Antwort des Leiters Aftersales der Knaus Tabbert GmbH:

„da wir seit Jahren unsere Reisemobile mit Winterfest nach Norm EN 1646-1/ Stufe 3 bewerben, ist es selbsterklärend, dass unsere Fahrzeuge diese Vorgaben natürlich auch erfüllen.

Daher sehe ich keine Notwendigkeit weitere interne Details heraus zu geben.

Hierfür bitte ich um Verständnis.“

 

Jede Werbung ist gleichbedeutend mit einer DIN???

Eine Werbung ist also selbsterklärend der Nachweis, bzw. Beweis, dass das DIN Prüfverfahren für den SUN TI erfolgt ist?

Eine Prüfung nach DIN ist ein internes Detail?

Noch weitere Fragen?

Nein, keine weiteren Fragen mehr, Euer Ehren!

Abgeblockt, abserviert, fertig, aus.

Das scheint die vorherrschende Kultur und Vorgehensweise bei Knaus Tabbert GmbH zu sein.

 

Unterstützung beim DIN-Verbraucherrat

Ach ja, noch ein kleiner Hinweis, denn wir lassen uns nicht einfach abservieren mit irgendwelchen Floskeln wie „interne Details“.

Deutsches Institut für Normung e.V. ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Berlin bei dem die DIN EN 1646-1 auf deren Webseite hier aufgeführt wird.

Der private Endverbraucher hat weiterhin die Möglichkeit sich an den DIN e.V. Verbraucherrat zu wenden, um Probleme im Zusammenhang mit einer Norm zu klären.

Oder gehört der DIN e.V. zur Knaus Tabbert GmbH und alle DIN Eintragungen sind deshalb „interne Details“?

Und wann der Knaus SUN TI 700 MEG nun tatsächlich das letzte Mal nach DIN geprüft wurde, dazu mehr in einem späteren Beitrag.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Czapczynski
Czapczynski
5 Monate zuvor

Hallo liebe Leute,

wir haben am Sonntag auf der abf in Hannover unwissend der ganzen Mängel einen SUN TI 700 MEG gekauft. Sind denn die von euch und anderen aufgedeckten Mängel zwischenzeitlich abgestellt worden oder steht uns jetzt schon ein Gewährleistungskrieg ins Haus ?
Ich bitte um eine Antwort.
Wir wollten eigentlich Kunden von Knaus sein und keine Testfahrer.

Gruß

Arnulf

Frank Bieder
Frank Bieder
Antwort an  Czapczynski
5 Monate zuvor

Hallo Arnulf,
bleib mal Logger.

Nähere Info über Mail. per Admin.

3
0
Hier kannst Du einen Kommentar hinterlassenx
()
x